Object - Datensatz
 
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/164116
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
164116
Inventarnummer
16674/1
Datensatzart
OBJECT
Standort
K4099
Sammlungsgruppe
Titel
Fahrgestell Benz
Umfang
Der Radstand beträgt 187 cm Die Vorderräder aus Holz haben einen Durchmesser von 62 cm (68 cm mit Metallfelgen) Die Hinterräder aus Holz haben einen Durchmesser von 78,5 cm (84,5 cm mit Metallfelgen) Die Metallfelgen haben eine Dicke von 3 cm
Beschreibung
Dieses Benz Fahrgestell besteht aus einem Gerüst aus Eisen und Speichenrädern aus Holz, die mit Eisenfelgen für Pneu beschlagen sind. Die Karosserie aus Holz ist nicht erhalten. Die markant in Flaschenform geschwungenen Rahmenrohre an der Unterseite sind typisch für die frühen Fahrgestelle von Benz und finden sich in dieser Form auch bei den Modellen "Victoria" (Inv.Nr. 1422) und "Comfortable" (Inv.Nr. 16782). Der massive rechteckige Rahmen an der Oberseite unterscheidet das Fahrgestell aber deutlich von den beiden früheren Benz-Modellen, die noch stark an die Bauweise von Kutschen angelehnt sind. Der Einsatz dieser massiven Rahmen, die vorne auch Platz für Kühlwasser-Behälter boten, war ein wichtiger Schritt in Richtung einer eigenständigen Automobilästhetik. Die dadurch entstehende klare Trennung von Fahrgestell und aufgesetzter Karosserie ist ein Charakteristikum der ab 1898 entwickelten Benz-Modelle. In der Entwicklungslinie der frühen Benz-Automobile ist das Fahrgestell nach dem Benz Comfortable einzureihen. Eine genaue Zuordnung zu einem bestimmten Benz Modell ist derzeit noch nicht möglich. Der Rahmen ist stark angerostet und das vordere Rahmenstück fehlt. Die Speichenräder aus Holz sind teilweise ausgebessert, die Eisenfelgen für Pneu wurden mit Rostschutzfarbe lackiert. Räder und Speichen weisen Spuren von dunkler (schwarz/blau/grau), rötlicher und weißer Farbe auf. Weiße Farbe findet sich auch auf den Radnaben. Die Holzräder haben einen Durchmesser von 62 cm (vorne) bzw. 78 cm (hinten). Dazu kommen die Metallfelgen mit einer Dicke von 3 cm. Es ist denkbar, dass die Metallfelgen erst später angefügt wurden. An allen vier Rädern finden sich die für den frühen Fahrzeugbau typischen Blattfedern aus Metall. Oben auf dem Fahrgestell liegen lose eine Handbremse und drei Stangen, die der Steuerung des Motors dienten und den Vorrichtungen am Benz Comfortable ähneln. Es handelt sich vermutlich um den Hebel für die Drosselklappe, den Zeiger für die Luft- und Gaszufuhr und den Zug für die Zündung, die in der Vorderwand der Sitzbank angebracht waren. Angetrieben wird das Fahrgestell von einem über der Hinterachse angebrachten und derzeit ausgebauten zweizylindrigen Boxermotor (Inv.Nr. 16674/2) mit einer Leistung von 6 PS (4.4KW). Die Kraftübertragung erfolgt durch ein dreigängiges Zahnradgetriebe mit Rückwärtsgang über Ketten auf die Hinterräder. Das Getriebe besteht aus sechs Zahnrädern auf zwei parallel zueinander liegenden Wellen, die Vorwärtsgänge werden durch die Verbindung von jeweils zwei Zahnrädern, der Rückwärtsgang durch die Zuschaltung eines dritten Zahnrades im ersten Gang eingelegt. Die Gangschaltung für die Vorwärtsgänge erfolgt wie beim Benz Comfortable über zwei Hebel, die auf der Stange links neben der Lenkung angebracht waren. Der noch erhaltene untere Hebel diente zur Kupplung, der nicht erhaltene obere Hebel zum Einlegen der Gänge. Der Rückwärtsgang wird durch das linke der drei Fußpedale vor der Lenkstange eingelegt. Gelenkt wird das Fahrgestell durch eine Achsschenkellenkung auf die Vorderachse, die anders als bei Victoria und Comfortable durch ein kurzes Gestänge mit der Lenkstange verbunden ist, die sich deutlich näher an der Vorderachse befindet als bei den beiden anderen Modellen. Die Lenkkurbel ist nicht erhalten. Die horizontale Stange, die in der Mitte der Lenkstange angebracht ist, diente der Stabilisierung und war mit der Basis der Sitzbank verbunden. Vom Bremssystem sind neben der abgetrennten Handbremse zwei Bandbremsen an den Hinterrädern erhalten, die wahrscheinlich ähnlich wie beim Comfortable über eine auf dem Rahmen liegende Bremswelle gesteuert wurden, sowie eine Bandbremse auf der Antriebswelle. Diese Bremse wird anders als beim Comfortable nicht durch einen Hebel an der Lenkstange, sondern mit dem rechten Fußpedal betätigt.
Maße
Breite: 140.0cm
Länge: 275.0cm
Höhe: 160.0cm