Object - 17 Datensätze - first record 10
 
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/342012
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
342012
Inventarnummer
40798/1
Datensatzart
OBJECT
Standort
K7047
Sammlungsgruppe
Titel
Beiwagen m3 (Wiener Verkehrsbetriebe)
Beschreibung
Beiwagen Bauart m3/5304 der Wiener Stadtwerje Verkehrsbetriebe, Liniensignla 71, auf Gleisbett.
Maße
Länge: 53.5cm
Breite: 12.0cm
Höhe: 17.0cm
Maßstab 1:: 20.0
Masse: 5.0kg
Feinerschlossene Gruppen
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/402656
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
402656
Inventarnummer
42939
Datensatzart
OBJECT
Standort
K8436F
Sammlungsgruppe
Titel
Linienschilder der Linie 13A
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 58.5cm
Tiefe: 25.5cm
Höhe: 2.5cm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/402657
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
402657
Inventarnummer
42940
Datensatzart
OBJECT
Standort
K8436F
Sammlungsgruppe
Titel
Linienschilder der Linie 13A
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 58.5cm
Tiefe: 25.5cm
Höhe: 2.5cm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/339048
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
339048
Inventarnummer
42775
Datensatzart
OBJECT
Standort
K8575B
Sammlungsgruppe
Titel
Straßenbahngarnitur Bombardier Flexity für Innsbruck
Beschreibung
Modell einer Straßenbahngarnitzr der Type "Flexity" der Firma Bombardier Transportation Austria GmbH & Co KG für Innsbruck.
Maße
Länge: 40.0cm
Breite: 8.0cm
Höhe: 8.0cm
Maßstab 1:: 87.0
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/339049
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
339049
Inventarnummer
42776
Datensatzart
OBJECT
Standort
K8575B
Sammlungsgruppe
Titel
Straßenbahngarnitur Bombardier Flexity für Innsbruck
Beschreibung
Modell einer Straßenbahngarnitzr der Type "Flexity" der Firma Bombardier Transportation Austria GmbH & Co KG für Innsbruck.
Maße
Breite: 40.0cm
Tiefe: 8.0cm
Höhe: 8.0cm
Maßstab 1:: 87.0
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/596434
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
596434
Inventarnummer
99059
Datensatzart
OBJECT
Standort
3-231
Titel
Quartettspiel Busse+Bahnen aus der Geschichte der BVG
Objektbezeichnung
Maße
Länge: 11.0cm
Breite: 7.6cm
Höhe: 1.8cm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/597714
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
597714
Inventarnummer
99931
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,6.19
Sammlungsgruppe
Titel
Seilbahnkabine 10 MGD /CWA Omega IV-LWI
Beschreibung
Diese Seilbahnkabine für 10 Personen stammt von der Linea Roja, der roten Seilbahnlinie, der bolivianischen Hauptstadt La Paz. Diese kuppelbare Einseilumlaufbahn verbindet den Hauptbahnhof (Gran Estación Central) und die Stadt El Alto. Die rote Linie war die erste Seilbahnlinie des neuen Seilbahnverkehrsnetzes in La Paz und ging 2014 in Betrieb. Mittlerweile gibt es auch eine gelbe und eine grüne Linie, für sechs weitere Linien wurde 2015 der Grundstein gelegt. Kuppelbare Umlaufseilbahnen sind elektrisch betriebene sogenannte Stetigförderer: Die Kabinen sind an ein gespleißtes Endlosseil gekoppelt und bewegen sich mit kontinuierlicher Geschwindigkeit vorwärts. Für den problemlosen Ein- und Ausstieg werden sie beim Einfahren in die Station automatisch vom Förderseil abgekoppelt und auf eine angemessene Geschwindigkeit abgebremst. Anschließend werden sie auf Fahrgeschwindigkeit beschleunigt und wieder angekoppelt. Mit Luftseilbahnen, wie sie in La Paz unterwegs sind, können je nach Bauart bis zu 5000 Personen pro Stunde und Richtung transportiert werden. Für die gleiche Transportzahl würde man 100 Busse oder 2.000 Automobile benötigen. Die Fahrgeschwindigkeit liegt zwischen 21 km/h und 27 km/h. Die Seilbahnkabine besteht im Wesentlichen aus den drei großen Teilen: Kabine, 4-Punkt-Gehänge und Kuppelklemme. Die breite Seite der Seilbahnkabine ist in Fahrtrichtung ausgerichtet, an der schmalen Seite im rechten Winkel zur Fahrtrichtung befindet sich die Tür. Bei dieser urbanen Seilbahn ist der Einstieg barrierefrei, so dass auch Kinderwägen und Rollstühle hineinfahren können. Die hölzernen Sitzbänke können zu diesem Zwecke hochgeklappt werden. Im Unterschied zu den Seilbahnkabinen, die am Berg eingesetzt werden, hat diese städtische Kabine Metallgitter vor den seitlichen, zu öffnenden Fenstern in den Türen, so dass keine Gegenstände auf die Straßen und Häuser unter der Strecke geworfen werden können. Die Kabine verfügt über einen Solarpanel, mit dem der Strom für die Kommunikation in der Seilbahn generiert wird. Die Kabine ist ausgestattet mit Licht, Video-Kamera, Lautsprecher und Mikrofon. Über einen Notfallknopf kann direkt Kontakt mit der Zentrale aufgenommen werden. Von dort aus kann mit der Video-Kamera in der Decke das Geschehen in der Seilbahn beobachtet werden und mit dem Lautsprecher im Notfall auf die Passagiere eingesprochen werden. Auf der Strecke in La Paz werden über diese Lautsprecheranlage auch immer wieder Werbebotschaften eingespielt. Für die Präsentation im Museum in der Mittelhalle wurde die Länge des 4-Punkt-Gehänges um einen halben Meter eingekürzt.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 2415.0mm
Tiefe: 1878.0mm
Höhe: 2415.0mm
Masse: 538.0kg
Breite: 190.0cm
Tiefe: 125.0cm
Höhe: 190.0cm
Masse: 168.0kg
Breite: 80.0cm
Tiefe: 120.0cm
Höhe: 77.0cm
Masse: 106.0kg
Breite: 2458.0mm
Höhe: 4815.0mm
Höhe: 4010.0mm
Masse: 1057.0kg
Feinerschlossene Gruppen