Object - 4 Datensätze
 
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/69755
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
69755
Inventarnummer
676/1
Datensatzart
OBJECT
Standort
E2,4.19
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Schiffsmaschinenanlage des Donaudampfers ORSOWA
Beschreibung
Dieser Typ von Dampfmaschine wurde vom Engländer Joseph Maudslay für den Schiffsbau zum Antrieb von Schaufelrädern entwickelt. Die oszillierende (pendelnde) Bauweise hatte nur eine geringe Einbauhöhe, da Pleuelstange und Kreuzkopf entfielen. Dadurch war sie Platz sparend im Rumpf untergebracht und das Schiff konnte mehr Heizmaterial oder Frachtgut an Bord nehmen. Im 19. Jahrhundert war sie eine der bekanntesten Schiffsmaschinen für Raddampfer. Diese Bauweise blieb viele Jahre hindurch im Einsatz. Die größte Maschine dieser Art wurde 1858 in die »Great Western« eingebaut. Diese Zwillings-Dampfmaschine war in dem Seitenrad-Schleppdampfer »Oršova« der Ersten Donaudampfschifffahrtsgesellschaft (DDSG) eingebaut und erlebte mehrere Umbauten. 1853 als Zwillings-Kondensationsmaschine in Dienst gestellt wurde sie 1866 in eine Mitteldruckmaschine und 1889 endgültig in eine Verbunddampfmaschine umgebaut. Der Betriebsdruck wurde von 2 atm (0,2 MPa) auf 6,5 atm (0,65 MPa) erhöht, die Leistung steigerte sich von 100 PS (73, 6 kW) auf 640 PS (470 kW). Technische Daten: Bohrung: 715 mm Hub: 1067 mm Drehzahl: 33,5 1/min Stephenson-Steuerung mit Penn´scher Kulisse
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/137729
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
137729
Inventarnummer
746
Datensatzart
OBJECT
Standort
K9500AA
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Wasserrad für Hochgefälle von Armstrong, Modell
Beschreibung
Äußeres Merkmal der Maschine war eine rotierende Ringscheibe. In dieser waren vier schwenkbare, kreisförmige Paddel eingefaßt. Die Stellung dieser Paddel wurde durch Nocken auf den Paddelwellen und Vorsprüngen auf dem Innenring gesteuert. Der Anstellwinkel wurde während des größten Teils der Umdrehung flach gehalten. So konnten die Paddel durch einen Schlitz in ein Druckrohr, aus einem hoch gelegenen Reservoir kommend, gelangen. Durch den Wasserdruck wurden sie dann um 90 Grad gedreht und dichteten das Rohr ab.. Die Energie des Wassers bewegte das Paddel mit Ringscheibe weiter. Nach dem Verlassen des Abschnitts wurden sie wieder in die flache Position verschwenkt. Baron Armstrong war ein englischer Erfinder und Industrieller. Zu seinen Schöpfungen gehörte unter anderem die Hydraulik der Tower Bridge in London. Sein Anwesen in Cragside war das erste Haus weltweit, das elektrisch beleuchtet wurde (zuerst mittels Bogenlampen, später Glühlampen System Swan).
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 36.5cm
Tiefe: 14.5cm
Höhe: 21.0cm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/191104
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
191104
Inventarnummer
40004
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,8.21
0.00.00.0false
Titel
Dampflokomotive Rocket
Objektbezeichnung
Maße
Länge: 495.0mm
Breite: 125.0mm
Höhe: 250.0mm
Maßstab 1:: 20.0
Masse: 2.0kg
Feinerschlossene Gruppen
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/191465
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
191465
Inventarnummer
40365/1
Datensatzart
OBJECT
Standort
E2,6.15
0.00.00.0false
Titel
Lokomotive "Austria" mit Tender
Beschreibung
Die "Austria" war die Lokomotive, die den ersten öffentlichen Dampfzug in Österreich beförderte. Gemeinsam mit der "Moravia" gehörte sie zu den ersten Fahrzeugen, die von der Lokomotivfabrik George Stephenson in Newcastle-upon-Tyne & Co, England, die an die Kaiser Ferdinands-Nordbahn geliefert wurden. Die sehr kurzen Fahrzeuge der "Mercury" Type von Stephenson mit nur zwei Laufachsen, zeigten einen sehr unruhigen Lauf. Nach einem schweren Unfall 1842, verursacht durch die Entgleisung einer Mercury-Lokomotive bei Versailles, wurde der Einsatz der 1A-Lokomotiven für Zugfahrten verboten. 1849 wurden sie abgestellt und 1852 verschrottet. Das Modell wurde zum 100jährigen Jubiläum der ersten Zugfahrt von Karl Kontrus begonnen und Friedrich Lorenzi fertiggestellt. Lorenzi baute auch noch drei passende Personenwaggons. Originallokomotive: Bauart: 1An2 Länge mit Tender ca. 8640mm
Objektbezeichnung
Maße
Länge: 172.0cm
Breite: 48.0cm
Höhe: 90.0cm
Masse: 60.0kg
Maßstab 1:: 5.0
Feinerschlossene Gruppen