Object - 310 Datensätze
 
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/110334405
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
110334405
Inventarnummer
EA-001980
Datensatzart
OBJECT
Standort
P7,l01
Titel
Wiener Stadtbahn, Gürtellinie, Einmündung Vorortelinie Heiligenstadt, Heiligenstädterstraße
Ebene
ITEM
Beschreibung
Titel: Einmündung der Vororte- u. Gürtellinie in die Station Heiligenstadt. (1. Kaiser Franz-Josefsbahnbrücke, 2. Gürtel-, 3. Vorortelinie). Brücke der Gürtellinie über die Heiligenstädterstrasse bei Strassnicky. Stand der Arbeiten am 8. Juli 1897. Wr. Stadtbahn, Gürtellinie. Blatt 25, Kürzel: STA. (Vermerk Rückseite: aufgenommen unter der Leitung des Albert Stächelin, Oberingenieur der k. k. österreichischen Staatsbahnen- abgeschnitten)
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 60.7cm
Höhe: 28.7cm
Feinerschlossene Gruppen
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/110334406
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
110334406
Inventarnummer
EA-001981
Datensatzart
OBJECT
Standort
Cité de l'architecture et du patrimoine
Titel
Wiener Stadtbahn, Panorama Wiental- u. Gürtellinie, Herzlhof - Stiegerbrücke
Ebene
ITEM
Beschreibung
Titel: Parthie der Wienthal- u. Gürtellinie vom Herzl-Hof bis zur Stiegerbrücke. Stand der Arbeiten am 12. September 1897. Kürzel: STA, Vermerk Rückseite: Blatt 30.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 115.5cm
Höhe: 33.0cm
Feinerschlossene Gruppen
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/596791
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
596791
Inventarnummer
99445
Datensatzart
OBJECT
Standort
3-231
Titel
Quartettspiel UBahn-SBahn
Objektbezeichnung
Maße
Länge: 11.2cm
Breite: 7.5cm
Höhe: 3.2cm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/596792
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
596792
Inventarnummer
99446
Datensatzart
OBJECT
Standort
3-231
Sammlungsgruppe
Titel
U-Bahn S-Bahn in aller Welt
Beschreibung
Nr.283; 32 (+ 3) Blatt. Die Titelkarte zeigt die Frankfurter U-Bahn. Spielkartenquartett in lachsfarbener Kunststoffschachtel.
Objektbezeichnung
Maße
Länge: 11.2cm
Breite: 7.5cm
Höhe: 3.2cm
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/110001679
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
110001679
Inventarnummer
EA-000453
Datensatzart
OBJECT
Standort
EA08,d03
Titel
Entwürfe zur Wiener Stadtbahn
Ebene
FILE
Umfang
Mappe mit 16 Heliogravüren
Beschreibung
Titel: Ästhetische Durchbildung der Hochbauten der Verkehrs-Anlagen und der Donau- Canal- Regulirung. Mappe enthält Entwürfe von Otto Wagner zur Stadtbahn aus den Jahren 1895-1896.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 31.0cm
Höhe: 41.0cm
Feinerschlossene Gruppen
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/600504
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
600504
Inventarnummer
102987
Datensatzart
OBJECT
Standort
K3350
Sammlungsgruppe
Titel
Münzfernsprecher W XXI
Maße
Breite: 34.0cm
Tiefe: 21.0cm
Höhe: 90.0cm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/192259
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
192259
Inventarnummer
41159
Datensatzart
OBJECT
Standort
K1586
Sammlungsgruppe
Titel
Schwebender Stumpfstoß, außen Stoßfangschiene und innen L-Lasche
Beschreibung
Schienenform X der ehem. k. k. Österr. Staatsbahnen. Bei dieser Stoßausbildung ist an der Außenseite der Schiene statt einer Lasche eine, 550 mm lange Stoßfangschiene angebracht, die den gleichen Querschnitt wie die Fahrschiene hat und auf den beiden nächstliegenden Unterlagsplatten aufsitzt. Zwischen Fahrschiene und Stoßfangschiene ist „ein Futterstück eingebaut. Stoßfangschiene, F utterstück, F ahrschiene und L-Lasche sind mit vier Laschenschrauben verbunden. Unter den Muttern dieser Laschenschrauben sind einfache F ederringe eingebaut. Diese Stoßausbildung wurde im Jahre 1897 auf der Wiener Stadtbahn eingeführt.
Maße
Breite: 81.0cm
Tiefe: 40.0cm
Höhe: 28.5cm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/192476
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
192476
Inventarnummer
41376/1
Datensatzart
OBJECT
Standort
Eisenbahnmuseum Schwechat (VEF)
Sammlungsgruppe
Titel
Dampflok ÖBB 92.2231, ex. kkStB 178.84
Beschreibung
Die Nebenbahnlokomotive fuhr nach der Auslieferung auf der Wiener Stadtbahn als Entlastung der Stadtbahnlokomotiven Reihe 30. Nach der Einstellung der Stadtbahn im 1. Weltkrieg wechselte die Lokomotive oft ihr Aufgabengebiet bis sie 1970 abgestellt wurde. Doch noch im selben Jahr wechselte das Fahrzeug zur Montafonerbahn, um dort als historische Attraktion vor Nostalgiezügen eingesetzt zu werden. Diese Sonderzüge gehörten zu den ersten Nostalgiefahrten in Österreich, und die wieder als 178er rückgebaute Lokomotive wurde bis 1993 dafür eingesetzt. Nach der Restaurierung zeigt sie den ältesten dokumentierten Zustand als ÖBB-Lokomotive aus 1957.
Objektbezeichnung
Maße
Länge: 9.4m
Breite: 3.1m
Höhe: 4.6m
Masse: 36500.0kg
Spurweite: 1435.0mm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/192488
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
192488
Inventarnummer
41388/1
Datensatzart
OBJECT
Standort
E2,6.17
Sammlungsgruppe
Titel
Personenwagen Cu 9424 der Wiener Stadtbahn
Beschreibung
Für die Wiener Stadtbahn, die 1898 eröffnet wurde, fertigten Rinhoffer in Prag und die Simmeringer Waggonfabrik über 600 Wagen II. und III. Klasse. Die Wagen waren für den raschen Passagierwechsel auf den zahlreichen Stationen der Stadtbahn ausgelegt. Primär wurde die amerikanische Bauart mit Plattformen und einem durchgehenden Mittelgang gewählt. Die 1973 eröffnete Berliner Stadtbahn hatte gezeit, dass Coupet-Wagen (eine Tür pro Abteil) viele Nachteile bei der Fahrgastverteilung brachte. Es wurden viele Details bedacht, wie breitere Plattformen, große Fensterflächen, um einen guten Einblick vom Bahnsteig aus zu ermöglichen, oder die römischen Ziffern der Klassenbeschriftung, die auch von den vielen Analphabethen erkannt wurde. Eine Besonderheit stellten die Türen zu den Plattformen dar. Sie wurden mit zwei Türschnallen versehen und konnten abwechselnd nach rechts oder links geöffnet werden. Die Idee war, dass die Tür immer vom Bahnsteig weg aufschwingen, und damit beim Ein- und Aussteigen nicht im Weg sein sollte. Die aufwändige und anfällige Konstruktion wurde jedoch mit den Jahren durch Schiebetüren ersetzt. Das zweite Baulos, ab 1901, erhielt die Schiebetüren schon vom Werk aus. Bei der Rekonstruktion des Wagens für das Museum wurden die "Umstelltüren" nachgebaut, und die Anfälligkeit auf Verzug des Wagenkastens konnte damit nachgewiesen werden. Die Außenbeplankung war bei beiden Klassen aus Teakholz, um ein einheitliches, ansprechendes Erscheinungsbild zu bieten. Nachdem der Betrieb der Stadtbahn im Jahre 1918 aus Kohlemangel eingestellt wurde und die Strecken ab 1924 als Elektrische Stadtbahn von der Gemeinde Wien neu aufgenommen wurde, liefen die Personenwagen auf verschiedenen Nebenbahnen.
Maße
Länge: 10.0m
Breite: 3.15m
Höhe: 3.8m
Masse: 10.6t
Spurweite: 1435.0mm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/192921
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
192921
Inventarnummer
41821
Datensatzart
OBJECT
Standort
K9251A
Sammlungsgruppe
Titel
Kabel
Beschreibung
Laut Katalog: Bruchstück eines am 21. August 1906 durch Kurzschluß beschädigten Kabels mit fünf Adern der elektrisch betätigten Signaleinrichtungen der Station Meidling-Hauptstraße der Wiener Stadtbahn...
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 46.0cm
Tiefe: 16.0cm
Höhe: 8.0cm