Object - 109 Datensätze
 
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/154215
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
154215
Inventarnummer
11496
Datensatzart
OBJECT
Standort
E3,3.14
Sammlungsgruppe
Titel
Modell einer stehenden Dampfmaschine
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 57.0cm
Tiefe: 40.0cm
Höhe: 60.0cm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/137628
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
137628
Inventarnummer
648
Datensatzart
OBJECT
Standort
K128
Sammlungsgruppe
Titel
Modell einer Dampfmaschine mit Kessel
Beschreibung
Das Modell zeigt eine liegende, einzylindrige Dampfmaschine.Der Dampfkessel ist die Nachbildung eines Flammrohrkessels ("Cornish Type") und weist alle für den sicheren Betrieb notwendigen Einrichtungen, wie Wasserstandsanzeiger, Sicherheitsventil und Manometer,auf. Dampfkessel und Maschine sind über eine Leitung verbunden. Ihre Absperrvorrichtungen und ein Abschlämmhahn am Boden des Kessels lassen vermuten,dass es sich um ein betriebsfähiges Modell handelt.
Objektbezeichnung
Akteur
Maße
Breite: 57.0cm
Tiefe: 42.0cm
Höhe: 36.0cm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/137668
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
137668
Inventarnummer
686
Datensatzart
OBJECT
Standort
K3536
Sammlungsgruppe
Titel
Einfachwirkende Kondensationsdampfmaschine mit Kataraktsteuerung. Der Katarakt besteht aus einem Zylinder, in dem ein Kolben, der durch die Steuerung gehoben war, unter Überwindung eines Flüssigkeitswiderstandes niedersinkt. Durch diesen Kataraktkolben wird das Öffnen der Dampfeinlaßorgane veranlaßt. Nach Vollendung eines Kolbenhubes bleibt die Maschine stehen, es tritt eine Hubpause ein, bis durch den Katarakt von neuem der Anstoß zum Öffnen der Dampfeinlaßorgane gegeben wird. Durch Regulierung des Flüssigkeitswiderstandes im Katarakt können die Hubpausen der Maschine je nach der zu bewältigenden Wassermenge verlängert oder verkürzt werden. Diese Dampfmaschine mit Standort Aurisina betrieb eine Wasserpumpe zur Versorgung der Eisenbahnlinie nach Triest und Teilen der Hafenstadt. Eine zeitgenössische Beschreibung findet sich in den Verhandlungen des niederösterreichischen Gewerbe-Vereins (https://books.google.at/books?id=UMIk4Y0W1x4C&pg=PA364&lpg=PA364&dq=Aurisina+eisenbahn&source=bl&ots=Vm9Awa5ypp&sig=7DAibjD4icuEGq0cMdAQEx4Kg-k&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwj3uardtMXXAhXMAxoKHVcsAI8Q6AEIWzAK#v=onepage&q=Aurisina%20eisenbahn&f=false)
Beschreibung
Kleinteile in Karton.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 470.0cm
Tiefe: 165.0cm
Höhe: 100.0cm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/137670
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
137670
Inventarnummer
688
Datensatzart
OBJECT
Standort
E2,4.18
Sammlungsgruppe
Titel
Stehende Dampfmaschine nach Prick
Beschreibung
Diese stehende Einzylinder-Dampfmaschine wurde 1856 in der Dreher’schen Brauerei in Klein-Schwechat aufgestellt. Kurbelwelle und Schwungrad sind über dem Zylinder angeordnet. Ein Kurbellager ruht auf einem neugotischen Steher, das zweite Lager ist in eine massive Wand eingebaut (daher wird diese Bauart auch als »Wandmaschine« bezeichnet). Über eine Riemenscheibe trieb die Maschine die Haupttransmissionswelle des Brauhauses an. Eine Kombination zweier Kegelräder überträgt die Bewegung der Kurbelwelle auf eine senkrechte Welle. Am anderen Ende befinden sich ein Watt´scher Fliehkraftregler (vermutlich nicht original) und die Steuerscheiben für die liegenden Grund - und Expansionsschieber. Technische Daten: Kolbenhub: 950 mm Zylinderbohrung: 470 mm Drehzahl: ca 28 1/min Leistung: ca. 35 PS (25,7425 kW)
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 600.0cm
Tiefe: 700.0cm
Höhe: 340.0cm
Feinerschlossene Gruppen
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/137673
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
137673
Inventarnummer
690
Datensatzart
OBJECT
Standort
E2,3.23
Sammlungsgruppe
Titel
Originalmodell einer Feuermaschine
Beschreibung
Der englische Schmied Thomas Newcomen konstruiert zu Beginn des 18. Jahrhunderts die erste im praktischen Betrieb funktionierende Dampfmaschine. Um sein Wissen zu erweitern, sucht er den Kontakt zu den Naturwissenschaftlern seiner Zeit und korrespondiert beispielsweise mit dem Physiker Robert Hooke. 1712 wird die erste Newcomen-Maschine in einem Bergwerk aufgestellt. Trotz des enormen Verbrauchs an Kohle setzt sich die »Feuermaschine« in den Bergbaurevieren der britischen Insel durch. 1721 wird in Königsberg bei Schemnitz in der heutigen Slowakei die erste atmosphärische Dampfmaschine der österreichischen Monarchie aufgestellt, im darauffolgenden Jahr eine weitere im Garten des Palais Schwarzenberg in Wien. Beide Maschinen werden von dem englischen Ingenieur Isaac Potter gemeinsam mit Joseph Emanuel Fischer von Erlach gebaut. Der Sohn des berühmten Architekten verbessert die Steuerung der aus England importierten Maschine und baut in den dreißiger Jahren des 18. Jahrhunderts erfolgreich weitere Anlagen im slowakischen Revier.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 50.0cm
Tiefe: 21.8cm
Höhe: 67.0cm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/137674
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
137674
Inventarnummer
691
Datensatzart
OBJECT
Standort
E2,3.23
Sammlungsgruppe
Titel
Modell einer Watt'schen Dampfmaschine nach Boulton u. Watt
Beschreibung
Kaiser Josef II. lässt diese Maschine um 1790 zu Lehrzwecken nach Österreich einführen. Das Modell stammt vermutlich aus der Werkstatt von Boulton & Watt. Typisch für eine frühe Dampfmaschine sind die Steuerung der Ventile und die Verwendung eines so genannten Planetengetriebes.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 212.0cm
Tiefe: 65.0cm
Höhe: 139.0cm
Feinerschlossene Gruppen
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/137857
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
137857
Inventarnummer
868
Datensatzart
OBJECT
Standort
K683
Sammlungsgruppe
Titel
Modell: liegende Dampfmaschine
Beschreibung
Modell einer liegenden, schiebergesteuerten Dampfmaschine.Mit Fliehkraftregler und Luftpumpe.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 100.0cm
Tiefe: 56.0cm
Höhe: 50.0cm
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/137898
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
137898
Inventarnummer
901
Datensatzart
OBJECT
Standort
E2,2.24
Sammlungsgruppe
Titel
Dampfmaschine (V. PRICK)
Beschreibung
Auffallend ist die neugotische Tragkonstruktion. Sie war nicht nur dem Zeitgeschmack und dem Bedürfnis nach Repräsentation geschuldet. Wie bei Strebepfeilern einer gotischen Kirche wurden die autretenden Kräfte in den Boden geleitet. Man ging aber auf Nummer sicher und befestigte ein Lager der Kurbelwelle in einer soliden Ziegelmauer. Über dem Zylinder sind Kurbelwelle und Schwungrad angeordnet. Ein Kegelrad überträgt die Bewegung der Kurbelwelle auf die senkrechte Welle des Fliehkraftreglers. Dieser definiert die Drehzahl der Maschine. Am unteren Ende dieser Welle befinden sich die Nocken der Schiebersteuerung. Im Schieberkasten befinden sich zwei waagrechte Schieber. Der unten liegende Grundschieber und der darüber angeordnete Expansionsschieber. Dieser regelt die Füllung durch eine Schraubenkurve in der Regulierwelle. Die präzise Ausführung der Steuerung und die Eleganz der Formgebung dieser Maschine zeugt vom handwerklichen Können des Wiener Herstellers Vinzenz Prick. Technische Daten: Kolbenhub: 470 mm Leistung: 2,94 kW (4 PS) Schild: K.K.Land. befugt: Metall-Maschinen-Waaren-Fabrik des V. Prick in Wien
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 170.0cm
Tiefe: 165.0cm
Höhe: 400.0cm
Durchmesser: 2140.0mm
Feinerschlossene Gruppen
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/137943
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
137943
Inventarnummer
943
Datensatzart
OBJECT
Standort
K680
Sammlungsgruppe
Titel
Watt'sche Balancier-Dampfmaschine
Beschreibung
Modell einer stehenden Watt'schen Balancier-Dampfmaschine. Interessant ist die aufwändige Tragkonstruktion: Balancier und Parallelogramm sind an einem festen, ovalen Rahmen befestigt. Dieser wird von drei Säulen getragen und zusätzlich von zwei Trägern gegen die Wände abgestützt.Das Modell zeigt Details,wie Steuerung, Fliehkraftregler und Luftpumpe und kann mittels einer Kurbel betätigt werden. Das Modell ist in einer repräsentativen Vitrine, die in Form eines kleinen Tempels gestaltet ist, untergebracht.
Objektbezeichnung
Akteur
Maße
Breite: 96.5cm
Tiefe: 43.5cm
Höhe: 90.0cm
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/137986
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
137986
Inventarnummer
985
Datensatzart
OBJECT
Standort
K4711
Sammlungsgruppe
Titel
Modell einer Watt'schen Dampfmaschine samt Kessel
Beschreibung
Detailliertes Modell einer Watt´schen Balancierdampfmaschine mit einem stehenden Kessel. Spender war Kapitän John Ruston, Besitzer einer Schiffswerft in Floridsdorf und Betreiber von Dampfschiffahrts-Unternehmen auf der Elbe, Donau und dem Traunsee. Geboren 1809 in London erlernte er das Handwerk eines Schiffszimmermanns und ließ sich später bei Boulton&Watt in Soho zum Maschinenbauer ausbilden. Ab 1832 wirkte er in Österreich.
Objektbezeichnung