Object - Datensatz
 
Medien
Permanente URL
http://data.tmw.at/object/600368
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
600368
Inventarnummer
100085
Datensatzart
OBJECT
Standort
K10028
Sammlungsgruppe
Titel
Renault Trafic T42B
Beschreibung
Seit 1980 produziert die französische Automarke Renault Kastenwagen unter dem Namen Trafic, die es in verschiedenen Ausführungen sowohl als Campingbusse als auch als Nutzfahrzeuge zu kaufen gab. Dieser Renault Trafic I besitzt einen Frontantrieb mit 5-Gang-Getriebe. Es gab auch Varianten mit Heck- bzw. Allradantrieb. Der Vierzylinder-Dieselmotor mit der Renault-Typenbezeichnung S8U und der Motornummer 1348052 hat eine Bohrung von 93mm mit einem Hub von 92 mm und verfügt somit über einen Hubraum von 2499 ccm. Bei kaltem Motor wird er mit dem "Vorglühen" Modus gestartet. Die Motorleistung wird mit 55kW (74 PS) angegeben. Die Fahrgestellnr. lautet T4XB0507968362. Der Kilometerstand betrug 119.100km bei Schenkung an das Technische Museum Wien. Der vorherige Besitzer war ein begeisterter Camper. Viele Jahre reiste er mit seiner Familie in den Sommerferien mit dem Zelt herum und entdeckte diesen Typ Campingbus das erste Mal bei einem Urlaub auf Korsika. Auf der Tullner Camping-Ausstellung kaufte er schließlich 1992 dieses Fahrzeug aus der Ausstellung. Der Wagen kostete damals 380.000 Schilling. Der Zugang zum Fahrzeuginnenraum kann über die Fahrerkabine, die seitliche Schiebetür und die hintere Hecktür erfolgen. Der Innenraum verfügt über eine Sitzecke hinter der Fahrerkabine, die in ein Doppelbett umgebaut werden kann, eine Nasszeile und eine Küchenzeile mit Koch- und Abwaschgelegenheit sowie einen wahlweise mit Gas oder mit 12 V bzw. 220 V elektrisch betriebenen Kühlschrank. Eine Campinggas-Flasche mit 5kg Füllmenge, ein Frischwasser- und Schmutzwassertank, sowie eine zusätzliche Auto-Batterie versorgen den Campingbus autark mit Gas, Wasser und Strom. Auf Campingplätzen kann der Campingbus Strom und Wasser auch über externe Anschlüsse beziehen. Mit einer Gasheizung kann das Fahrzeug bei Kälte beheizt werden. Durch kleine Veränderungen passte die Familie den Campingbus an ihre Nutzungsbedürfnisse an. Da sie die Nasszeile kaum nutzten, funktionierten sie sie in einen Schrank um. Das Tischbein von der Sitzecke wurde mit Hilfe eines Staubsauger-Stabs nach hinten verlagert, damit man sich nicht die Knie stößt. Die Liege über der Sitzecke mit den zusätzlichen Halterungen wurde von der Enkelin genutzt, diente aber vielfach auch als zusätzlicher Stauraum für das Bettzeug. Auffällig ist auch die Wandverkleidung, eine Vielzahl von Reißzwecken, die in die Wandverkleidung gedrückt wurden und eine sternenartige Atmosphäre schaffen. Wenn die Familie nicht unterwegs war, stand das Fahrzeug in der Garage und wurde vom damaligen Besitzer gepflegt. Der Außenlack ließ er von einer Werkstätte erneuern, die Inneneinrichtung, der Bodenbelag und die Wandverkleidung stammen noch aus dem Auslieferungszustand.
Objektbezeichnung
Akteur
Maße
Breite: 215.0cm
Tiefe: 490.0cm
Höhe: 260.0cm
Masse: 1800.0kg
Feinerschlossene Gruppen