Thesaurus - Datensatz
 
Begriff
Windlade
Permanente URL
http://data.tmw.at/thesaurus/39604
SKOS - TURTLE
Begriffsbeschreibung
Die Windlade ist ein wesentlicher Bauteil einer Orgel, der den vom Winderzeuger (Gebläse oder Balg) kommenden Wind auf die einzelnen Pfeifen verteilt. Dieser Bauteil hat in der Entwicklungsgeschichte des Instruments unterschiedliche Bauformen, die sich durch Art und Systematik der Ventiltechnik unterscheiden durchgemacht. Die ältesten Formen sind die Spring- und die Schleiflade. Walcker entwickelte um 1842 die Kegellade. Ende des 19. Jahrhunderts wurden Membranen- und Taschenlade entwickelt. Auch pneumatisch gesteuerte selbstspielende Musikinstrumente verfügen über Windladen. Hochwertige selbstspielende Klaviere haben meist eine in Diskant und Bass geteilte Windlade.
Identifikator
39604
Status
Deskriptor
Type
OBJECT
verlinkte Objekte