Exhibition - Datensatz
 
Identifikator
14371
https://data.tmw.at/exhibition/14371/xml
Titel
Die k.k. Levante-Post im Orient
Beschreibung
Österreichische Postämter im Nahen Osten? Das gab es tatsächlich über viele Jahrzehnte hinweg im 19. Jahrhundert. In über 70 Hafen- und Handelsstädten am östlichen Mittelmeer und in der Ägäis - der sogenannten Levante - sowie am Schwarzen Meer wurden die Posteinrichtungen von k.k. Beamten aufgebaut und zusammen mit Einheimischen betreut. Weite Teile der Levante gehörten damals zum Osmanischen Reich. Weil es abgesehen vom Kurierdienst des Sultans noch keinen osmanischen Postdienst gab, übernahmen im Laufe des 19. Jahrhunderts Österreich und andere Großmächte wie Frankreich und England die Postdienste in der Levante. Als sich um 1900 die Übernahme der fremden Postanstalten durch das Osmanische Reich und damit auch das Ende der österreichischen Levante-Post abzeichnete, wurden Fotografen beauftragt, die 30 verbliebenen k.k. Postämter „im Oriente“ für die Nachwelt festzuhalten. Rund 50 Aufnahmen wurden für das Wiener Postmuseum ausgewählt und werden bis heute in der eigens angefertigten Schatulle verwahrt.
Medien
Teil von
Permanente URL
https://data.tmw.at/exhibition/14371
Report - verknüpfte Objekte