Exhibition - Datensatz
 
Identifikator
14469
https://data.tmw.at/exhibition/14469/xml
Titel
Die Flotte des Österr. Lloyd
Beschreibung
Der Österreichische Lloyd, k. k. Schifffahrtsgesellschaft mit Sitz in Triest, erkannte früh das Potential des neuen Bildmediums Fotografie für die publizistische Tätigkeit sowie für Repräsentations- und Werbezwecke. Bereits 1855 wurde in der III. Sektion des Lloyd, der „literarisch-artistischen Abtheilung“, ein Fotoatelier unter der Leitung des Berufsfotografen Wilhelm Engel eingerichtet. In den 1880er-Jahren ließ die Lloyd-Direktion die komplette Schiffsflotte systematisch fotografieren. Der beauftragte Triester Fotograf Giuseppe Wulz, ein ehemaliger Lehrling Engels, hielt mit seiner Kamera die mächtigen Lloyd-Dampfer vor dem Arsenal in der Bucht vor Muggia fest. 1893 spendete der Österreichische Lloyd dem k. k. Österreichischen Postmuseum, einer Vorläuferinstitution des Technischen Museums Wien, 77 Schiffsbilder von Wulz sowie eine Aufnahme des Dampfers „Imperator“ des Marine-Fotografen Alois Beer. Noch heute stellen die Lichtbilder der zur Postbeförderung eingesetzten Lloyd-Passagierschiffe eindrucksvolle Zeugnisse der wirtschaftlichen Stärke und strategischen Bedeutung der einstigen k. k. Reederei dar.
Medien
Teil von
Permanente URL
https://data.tmw.at/exhibition/14469
Report - verknüpfte Objekte