Exhibition - Datensatz
 
Identifikator
14485
Titel
Farbenglas der Biedermeierzeit
Beschreibung
Von kobaltblau bis rubinrot, von transparent bis opak, geschliffen, geschnitten oder bemalt: Farbenglas fasziniert durch seinen schier unerschöpflichen Reichtum an Farben, Formen und Glasveredelungen. Gefärbtes Glas ist keine Erfindung des frühen 19. Jahrhunderts, doch das Biedermeier verlieh ihm einen ganz besonderen Stellenwert. Obwohl man bereits im alten Ägypten durch Zugabe von Metalloxiden künstliche Glasfärbungen erzeugen konnte, spielte das Hohlglas - im Unterschied zu Mosaiken oder Schmuck - immer eine untergeordnete Rolle innerhalb der Palette gefärbter Gläser. Über Jahrhunderte hinweg war das reinste, absolut farblose Kristallglas das Maß aller Dinge. Das änderte sich erst in der Biedermeierzeit. Nun war das Farbenglas en vogue. Neben den brillanten Farben und den faszinierenden Glasarten tragen nicht zuletzt die beeindruckenden Glasschliffe und -schnitte sowie Transparentmalereien zum Erscheinungsbild der Farbengläser der Biedermeierzeit bei. Jedes Stück ein Kleinod.
Medien
Permanente URL
https://data.tmw.at/exhibition/14485
Report - verknüpfte Objekte