Object - Datensatz
 
Medien
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110291581
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Identifikator
110291581
Inventarnummer
BPA-010719
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,8.14
0.00.00.0false
Titel
Porträt vom Landgerichtspräsidenten Franz Kamm
Ebene
ITEM
Beschreibung
Zum Betrachten stereoskopischer Porträts werden elegante Etuis entwickelt, die gleichzeitig als Betrachter dienen. Der französische Fotograf Jean Francois Antoine Claudet lässt 1853 ein derartiges Taschenstereoskop patentieren. Dabei handelt es sich um ein Etui, das unter einem Klappdeckel zwei ausklappbare Linsen verbirgt. Beim Öffnen des Deckels wird die Stereoskopie, die zumeist ein Porträt des Besitzers oder seiner Familie darstellt, hinter den Linsen sichtbar. Carl Joseph Rospini, k. k. Hof-Drechsler und Optikus in Wien, entwickelt nach diesem Vorbild ein ähnliches aufklappbares Etui-Stereoskop. Er erwartet sich davon ein gutes Geschäft. In einer Anzeige im Fremden-Blatt bewirbt er die Stereoskop-Porträts, die in Amerika solch eine Sensation seien, dass an ihn der Wunsch herangetragen worden sei, ähnliche Porträts in Wien zu erzeugen. Für die Herstellung der Aufnahmen engagiert er den aus Prag stammenden Daguerreotypisten Franz Strezek. Stereodaguerreotypie mit Porträt von Franz Kamm, Landgerichtspräsident (1778 - 1853), Karlsruhe.
Maße
Breite: 12.8cm
Höhe: 10.5cm
Tiefe: 8.2cm
Breite: 4.5cm
Höhe: 6.5cm
Feinerschlossene Gruppen