Object - Datensatz
 
Medien
https://data.tmw.at/object/111011790/turtlehttps://data.tmw.at/object/111011790/xml
Identifikator
111011790
Inventarnummer
TRA-07-03-007
Datensatzart
OBJECT
Standort
B15,c03
0.00.00.0false
Titel
Stundenpass Venedig - Innsbruck - Augsburg
Ebene
ITEM
Beschreibung
Handschriftliches Kontrollformular für eine Taxis (Tassis)-Staffette bzw. Staffette der kaiserlichen Reichspost, die eine "ordinari"-Post - mehrere gewöhnliche (Brief-)-"Pakete" von Venedig über Innsbruck nach Augsburg beförderte. 1 Bogen. vier beschriebene Seiten. Auf Seite 2 Zeichnung des "cito cito cito"-Symbols, das für die Eile stand, mit der die Nachricht weiterbefördert werden sollte, daneben die Unterschrift von Lorenz (III.) Bordogna von Taxis, damals kaiserlicher Postmeister in Trient und Bozen. Die Zeitangaben nach "italienischer" Rechnung ("ora italiana") für die Etappen bis Primolano verdanken sich den freundlcihen Hinweisen der Historikerin Francesca Brunet, 2018 Mitarbeiterin Società di Studi Trentini di Scienze Storiche und der Stiftung Museo Storico del Trentino und Expertin für die Taxis-Post im italienischen Sprachraum, Die "ordinari"-Stafette ging von Venedig "am 25. 12. 1637 um zehn Uhr Abends" ab - das hieß damals 3 Uhr in der Nacht, also am 26. Dezember 1637. Etappenstationen waren: Mestre (13 Uhr = 6 Uhr am Morgen) - Treviso (16 Uhr = 9 Uhr vormittags) - Bassano (3 in der Nacht = 20 Uhr) - Primolano am 27. Dezember "al albo", bei Tagesanbruch (gegen 8 Uhr morgens) - Borgo (im Val Sugana) " aore 2 dopoi mezo giorno" = 14 Uhr - Trient (hier wieder die deutsch-französische Zeitrechnung, also um 12 Uhr in der Nacht) und dann weiter über Neumarkt - Bozen - Kollmann - Brixen - Sterzing - Steinach - Schönberg und Innsbruck. In Innsbruck gab es eine Verzögerung von 17 Stunden. Es ging weiter nach Dirschenbach (bei Zirl) - Barwies (bei Telfs) - Lermoos - Heiterwang - Füssen - Sameister (nördlich von Füssen). Die Ankunftszeit in Augsburg ist nicht mehr vermerkt. Laut Frau Brunet war die Reise von Venedig bis Trient mit 45 Stunden sehr langsam. Sie verweist darauf, daß nach einem Befehl 1596 die Ordinari-Boten von Venedig in 30 Stunden Trient erreichen sollten. Insgesamt war die Staffette 5 Tage unterwegs, wobei es in Innsbruck zu einer eklatanten Verzögerung kam, als die Sendung 17 Stunden aufgehalten wurde. Darüber führte Alexandrine Gräfin von Taxis, die für ihren minderjährigen Sohn Lamoral Franz die Postgeschäfte leitete, Beschwerde an Kaiser Ferdinand III (1637 - 1657) und an den Protektor des Postwesens, Kurfürsten Erzbischof von Mainz Anselm Casimir. Im Beschwerdeschreiben als verantwortlich genannt für die Verzögerung wird Erzherzogin Claudia, Regentin von Tirol (1633 - 1646). Das Beschwerdeschreiben an den Kaiser und dessen Brief an Erzherzogin Claudia sind derzeit nicht auffindbar. Laut dem Postmuseumsführer von 1907, S. 21 ff, stoppte Erzherzogin Claudia offenbar den Weitertransport der Taxis`schen Briefpakete ins Reich solange, bis sie der Stafette die eigene Amtskorrespondenz mitgeben konnte. Daraus entstand ein peinlicher Imageschaden für die Taxis-Post; nicht nur der Kaiser und die Fürsten, sondern auch die Handelshäuser in den Reichsstädten erhielten ihre Briefe nicht rechtzeitig und drohten die Kaufleute, sich privater Boten (Metzgerposten) zu bedienen, wenn derlei wieder passiere; eine handfeste Drohung, war doch Alexandrine nicht einmal zwei Jahre zuvor mit Hilfe des Kaisers gegen das Nebenbotenwesen rigoros vorgegangen. Der Kaiser mahnte im Schreiben aus Pressburg Erzherzogin Claudia an, die festen Kurszeiten der Post nicht zu gefährden und für bessere Pünktlichkeit ihrer Hofbeamten in ihren Amtsgeschäften zu sorgen bzw. widrigenfalls ihre Post der "ordinari"-Stafette nachzuschicken. Interessant ist der Hinweis auf die Handelshäuser, die es offenbar schon lange gewohnt waren, ihre Korrespondenz und vermutlich auch "Zeitungen" - handgeschriebene Neuigkeiten aller Art - zusammen mit der Amtskorrespondenz der Höfe durch die "ordinari"-Post befördern zu lassen und große Verspätungen der Post besonders verübelten.
Objektbezeichnung
Maße
Höhe: 29.5cm
Breite: 20.5cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/111011790
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE