Object - Datensatz
 
Medien
https://data.tmw.at/object/111012313/turtlehttps://data.tmw.at/object/111012313/xml
Identifikator
111012313
Inventarnummer
TRA-07-03-029
Datensatzart
OBJECT
Standort
B15,c03
0.00.00.0false
Titel
Stundenpass Mailand - Worms (Kopie)
Ebene
ITEM
Beschreibung
Lichtdruck-Kopie des Poststundenpasses einer Reitstafette für die Strecke Mailand - Worms in der Zeit von 8. bis 15. November 1495. Der Zielort Worms ist, wie oft auf Stundenpässen, nicht mehr angeführt. Die Zeitangaben folgen der Übersetzung von Fritz Ohmann, Anfänge des Postwesens (1909). Ortsnamen werden, wenn sehr abweichend, zuerst in der damaligen Schreibweise angeführt; in Klammern folgt der heutige Name. Entweder zusätzlich zur Veranschaulichung, oder grundsätzlich wenn Angaben in der heutigen Schreibweise unklar wären, wird die originale Zeitangabe der Stafettenreiter zitiert; dabei zeigt sich, wie sehr damals tageweise nach dem Heiligenkalender gerechnet wurde. Vierseitiges Blatt (DINA4-Format), im Original mehrfach gefaltet, auf der Außenseite mit dem Vermerk: "Lista. Per Postas. Cito Cito Citissime." und drei stilisierten Galgenzeichen. Innenseitig Eintragungen, auch zwei Galgenzeichen, zur Übergabe und Übernahme an den Orten: Mailand (8. 11., "hora 21 1/2") - Como (9. 11., "hora 17") - "Menaxi" (Menaggio) am 9. 11. .."a ore 23" - Surico (Sorico) an der Nordspitze des Comer Sees ( 9. 11., "hora 6") - San Pietro ("10. 11, "hora 16") - Tirano (10. 11., "hora 24") - über Bormio bzw. die Wormser Spitze nach - Mals (Nauders) "an sant martins tagg 9 stund nach mittentag" - Prutz (12. 11., "vm 4 vr vor mitentag am pfynstag" - Nasserey (Nassereith) am 12. 11. "nach mitag zbissen 3 vr und 4 vr" - Eremberg an der klausen (Ehrenberg) "am Dornstag nach martini vmb 7 vr" - ungenannter Übernahmeort, vielleicht Durach bei Kempten (13. 11. "vmb 3 vr zo morgen") - "Boos (13. 11. "am frittag nach Martinä vm 3 vr nach mitag") - Pfuhl ( 13. 11. "am frittag nach martine zwüschent acht vnd nün vr nach mitt tag") - ungenannter Ort (14. 11. "an samtag vor mytt tag vmb dye 6 stund vnd dye geantwyrtt vmb dye 11") - Kannstatt (14. 11. "an samstg nch sant martinstga zwistend zwelfen vnd ein ...") - Knittlingen (14.11. " sampstag nest gemelt zwüssen sexo vnd sibenno ...") - Rheinhausen (14. 11., "In der nach zwischent ain und zwaigen vr und sy gen wormss an sunttag - 15. 11. - am morgen vberantwart vmb acht vr.") Der Befehl des Mailänder Kuriermeisters Thomas Braschia (Brascha): "Mediolani die Dominico 8. Novembris 1495 hora 21 1/2. Cavallari de le poste fin dovi se trova el Serenissimo Re de Romani, portati la presente cavalcata subito subito etc. Cito Cito Cito Cito Citissime cavalcando die nocte senza alcuno perdimento de tempo: perche il sono lettere de grandissima Importantia al praedicto Serenissimo Re de Romani et allo Illustrissimo Duca de Milano, Sotto srivendo La presente lista de posta in posta." Mailand war 1495 durch den Italienfeldzug des französischen Königs Karl VIII. bedroht und Maximilian I. plante seinerseits einen Feldzug nach Italien. Der Mailänder Herzog Ludovico Sforza war mit Maximilian I. seit 1493 familiär verbunden, insofern Maximilian mit Bianca Maria Sforza (1472-1501) wegen ihrer reichen Mitgift seine dritte Ehe eingegangen war; eine Verbindung, mit der Ludovico Sforza seine Herrschaft über Mailand legitimieren wollte. Am beabsichtigten Zielort Worms zeigt sich, daß der Kommunikationsfluss auch zwischen Herrschern nicht immer auf dem aktuellsten Stand war; Maximilian I., der im März den Hoftag (später: Reichstag) zu Worms eröffnet hatte, hatte die Stadt im September verlassen.
Objektbezeichnung
Maße
Höhe: 29.3cm
Breite: 21.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/111012313
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE