Object - Datensatz
 
Medien
https://data.tmw.at/object/111020981/turtlehttps://data.tmw.at/object/111020981/xml
Identifikator
111020981
Inventarnummer
PVB-08-0022-01-15
Datensatzart
OBJECT
Standort
B13,b05
0.00.00.0false
Titel
Im Postamt von Trapezunt (Trabzon)
Ebene
ITEM
Beschreibung
Teil der Serie "Österreichische Postanstalten in der Türkei": Der kleine Schalterraum des österreichischen Llyod-Postamts - errichtet 1837, geschlossen am 30.9.1914 - im türkischen Trapezunt. Das Postamt unterstand dem Botschaftspostamt in Konstantinopel. Hinter einer mannshohen Trennwand, in die acht oder neun verschließbare Brieffächer eingelassen sind, drei Beamte. An der Wand im Hintergrund eine Uhr. Der ca. 1895 - 1902 als Ober-Post-Commissar für die Levante-Postämter zuständige Sektionrat Alexander Eberan v. Eberhorst erwähnt 1913 in einem Vortrag, der die Arbeit der österreichischen Post möglichst vorteilhaft beleuchtet, daß in allen größeren Ämtern mit starkem Postaufkommen "Schließfächer nach amerikanischen System (letter boxes)" installiert worden sind ("aber zu Ihrer Beruhigung sei es gesagt, von einer einheimischen Firma"), die das Publikum gegen eine mäßige Gebühr mieten kann. - Bei der "einheimischen Firma" dürfte es sich um die Wiener Firma Wertheim gehandelt haben. (vgl. PVB-08-0022-18) Eberan v. Eberhorst erinnerte sich außerdem an die ungewöhnliche Art der Postausgabe im Postamt von Trapezunt: Vor dem vergitterten Fenster, hinter dem die Fensterflügel geöffnet waren, drängte sich das Publikum, und drinnen las einer der Lylod-Bediensteten laut die Adressen von den Briefsendungen ab. Meldete sich daraufhin jemand aus der Menge, so flog die Sendung - sofern es ein gewöhnlicher Brief war - zwischen die Gitterstäbe nach draußen und der Empfänger fing den Brief auf, so gut er konnte - oder auch nicht.
Objektbezeichnung
Maße
Höhe: 28.0cm
Breite: 35.0cm
Höhe: 19.6cm
Breite: 26.2cm
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/111020981
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE