Object - Datensatz
 
Medien
https://data.tmw.at/object/111020984/turtlehttps://data.tmw.at/object/111020984/xml
Identifikator
111020984
Inventarnummer
PVB-08-0022-01-18
Datensatzart
OBJECT
Standort
B13,b05
0.00.00.0false
Titel
Im Postamt von Smyrna I (Izmir)
Ebene
ITEM
Umfang
3 Fotografien
Beschreibung
Teil der Serie "Österreichische Postanstalten in der Türkei": Drei Innenaufnahme des k.k. Konsulats-Postamtes in Smyrna mit Personal. Das Foto links außen (1) zeigt den Vorstand, Postoffizial Josef Maurig, das Foto in der Mitte den Kassierer Polycarpes Demond links an den Brieffächern und, am Schalter sitzend, Josef Penzo (2), das Foto rechts außen an den Brieffächern den "kartierenden Beamten" Jakob Alchanati. Nicht sichtbar sind - wie auf den meisten Fotos - die einheimischen, in den "Post-Almanachen nicht verzeichneten Hilfskräfte, die für einfache Tätigkeiten herangezogen wurden. Smyrna war um 1900 der bedeutendste Ausfuhrhafen für Rosinen; zu den Aufgaben des Postamts zählte die Versendung von Rosinenpäckchen und -säckchen in alle Welt. Die getrocknetzen Früchte waren in Leinensäckchen eingenäht; für die Abstempelung der Briefmarken auf den Stoffsäckchen wurden weiche Kautschukstempel verwendet, sogenannte "Rosinenstempel", durch die der Aufgabetag für den Empfänger besser lesbar blieb. Das Postamt unterstand dem Botschaftspostamt in Konstantinopel und wurde am 30.9. 1914 geschlossen. Handschriftlicher Zusatz auf der Kartonrückseite: "Die Brieffächer stammen v.d. Firma Wertheim Wien, u. wurden nach Schließung des österr. Postamts (1914) an die türkische Post verkauft." Der in den 1890er Jahren für die Levante-Postämter zuständige Sektionrat Alexander Eberan v. Eberhorst erwähnt 1913 in einem Vortrag, der die Arbeit der österreichischen Post möglichst vorteilhaft beleuchtet, daß in allen größeren Ämtern mit starkem Postaufkommen "Schließfächer nach amerikanischen System (letter boxes)" installiert worden sind ("aber zu Ihrer Beruhigung sei es gesagt, von einer einheimischen Firma"), die das Publikum gegen eine mäßige Gebühr mieten kann. Die Aufnahme dürfte das Innere des österreichischen Hauptpostamts in Smyrna wiedergeben. Tatsächlich gab es seit April 1900 in Smyrna, auf Initiative von Offizial Maurig, eine Zweigstelle bzw. ein "Filialpostamt" in der Nähe des Basars: Vgl. dazu PVB-08-0022-01-41 (Filialpostamt Smyrna II)
Objektbezeichnung
Maße
Höhe: 28.0cm
Breite: 35.0cm
Höhe: 11.2cm
Breite: 8.4cm
Höhe: 8.8cm
Breite: 11.2cm
Höhe: 11.9cm
Breite: 8.3cm
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/111020984
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE