Object - Datensatz
 
Medien
https://data.tmw.at/object/111021002/turtlehttps://data.tmw.at/object/111021002/xml
Identifikator
111021002
Inventarnummer
PVB-08-0022-01-35
Datensatzart
OBJECT
Standort
B13,b05
0.00.00.0false
Titel
Im Postamt von Jaffa
Ebene
ITEM
Umfang
5 Fotografien
Beschreibung
Teil der Serie "Österreichische Postanstalten in der Türkei": Eine Außenansicht und vier Innenaufnahmen des k.k. Konsulats-Postamts in Jaffa. Das Postamt, 1854 errichtet, unterstand dem Botschaftspostamt in Konstantinopel und wurde am 30.9. 1914 geschlossen. Vom Juli 1902 bis 1904 wurde es von Gotthilf Kirchner geleitet, einem umtriebigen Post-Assistenten, der 1905 nach Jerusalem versetzt wurde. Da die Aufnahmen im Mai 1904 nach Wien kamen, dürfte es sich bei dem zweimal abgebildeten Herrn in Uniformjacke und hohem weissen Kragen mit Binder um Gotthilf Kirchner handeln. Im jährlichen Personalverzeichnis der k.k. Post nicht aufgeführt werden jene namentlich bekannten Mitarbeiter, die unter den um Kirchner versammelten fünf Männern vermutlich mit abgebildet sind: Zwei Assistenten, Giacomo Kevorkian und Raguel el Abdelnour, sowie der Briefträger/Nachtwächter Balian Moise. Eine der ersten Amtstätigkeiten Kirchners war die Installierung von vier Briefkästen in Jaffa und eines Briefkastens in der jüdischen Kolonie Rishon Le-Zion (Rischon LeZion). Weiters traf Kirchner mit den jüdischen Immigranten die Vereinbarung, Postsendungen zwischen ihren Siedlungen kostenlos zu befördern, wenn sie alle Korrespondenz ins Ausland nur über die k.k. österreichische Poszt abwickelten; ein Übereinkommen, das auch von Kirchners Nachfolger eingehalten werden sollte, zumal die Post der jüdischen Siedler ins Ausland die Einnahmen des k.k. Postamts in Jaffa beträchtlich vermehrte. Die Arbeitsbedingungen im Postamt von Jaffa dürften keine angenehmen gewesen sein. Noch 1914 stand dem Amtsleiter als Büro nur ein winziger Raum neben dem Eingang zu Verfügung, der einzig durch eine zwei Meter hohe Holzwand von den anderen Räumen abgetrennt war. Bei einer Inspektion des Postamts wird der schlechte Zustand der Räumlichkeiten und des Inventars bemängelt, den das feucht-heisse Klima Jaffas bedingte. Von den porösen Sandsteinwänden bröselte der Salpeter, durch die starke Luftfeuchtigkeit korrodierten die Metallteile am Betriebsinventar.
Objektbezeichnung
Maße
Höhe: 35.0cm
Breite: 28.0cm
Höhe: 7.3cm
Breite: 10.9cm
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/111021002
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE