Object - 654 Datensätze - first record 10
 
Medien
https://data.tmw.at/object/248398/turtlehttps://data.tmw.at/object/248398/xml
Identifikator
248398
Inventarnummer
59552
Datensatzart
OBJECT
Standort
K7389
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Rohrpostapparat Felbinger & Crespin (Kanonen-Apparat)
Beschreibung
Zur Entlastung des Staatstelegrafen soll im Stadtgebiet von Wien, nach dem Vorbild von Berlin, London oder Paris, eine pneumatisch betriebene Rohrpost gebaut werden. Die Zustellung von Telegrammen soll in unterirdisch verlegten Rohren erfolgen. Einer Rohrpostanlage werden mehrere Vorteile zugeschrieben. Noch bevor ein herkömmliches Telegramm abgesendet, aufgenommen, kuvertiert und zugestellt sei, habe die Rohrpost, der „pneumatische Telegraph“, schon Dutzende Telegramme befördert. Zudem könnten Briefe im handschriftlichen Original übermittelt werden, was jeden Zweifel über deren Echtheit ausschließe. Rohrpostbriefe würden zudem verschlossen transportiert, wodurch das Briefgeheimnis gewahrt bliebe. Auch könnten Geld, Anweisungen und Kurszettel beigefügt werden. Es existiere überdies keine Grenze für die Wortzahl und jegliche Textverstümmelung, wie sie beim Telegrammstil immer wieder vorkomme, entfiele. Die Wiener Rohrpostanlage soll mit vorerst zehn Stationen an verschiedenen Plätzen des Stadtgebietes die Beförderung von rund sechs Millionen Nachrichten jährlich erledigen. In technischer Hinsicht fällt die Entscheidung für ein System, wie es in Paris bereits realisiert worden ist. Gebaut wird die im Februar 1875 fertiggestellte Rohrpostanlage von den Unternehmen Felbinger (Wien) und Crespin (Paris). Die Zentrale befindet sich im neuen Telegrafengebäude am Börseplatz, die Stationen sind soweit möglich in bestehenden Postämtern angesiedelt. Mit Ausnahme der Station in der Börse, die nur während der Zeit des Börsenhandels arbeitet, haben die Stationen von acht Uhr morgens bis neun Uhr abends für das Publikum geöffnet. Außerdem stehen an geeigneten Plätzen der inneren Stadt rote Sammelkästen, in die das Publikum Mitteilungen einwerfen kann, die befördert werden sollen. Die Kästen werden von Bediensteten tagsüber halbstündlich geleert und die Mitteilungen an die nächstliegende Station zur Weiterleitung und Zustellung gebracht. Befördert werden in erster Linie Telegramme, zur besseren Auslastung aber auch handschriftlich verfasste Briefe. Letztere können auf vorgedruckte Formulare oder auf dünnes Papier geschrieben und in zugehörigen Kuverts aufgegeben werden. Die Beförderungsgebühr beträgt, unabhängig von der Anzahl der Worte, 20 Kreuzer und ist durch Frankierung der Briefe bzw. Kuverts zu entrichten. Bei der Beförderung werden jeweils 20 bis 25 Briefe oder Telegramme in einen geschlossenen Metallbehälter gesteckt und per Luftdruck durch die Leitung transportiert. An den einzelnen Stationen werden Mitteilungen, deren Zieladressen erreicht sind, entnommen und durch Telegrammausträger zugestellt – wenn auch nur in solchen Rayons, in denen sich Rohrpoststationen befinden. Das entspricht dem Gebiet innerhalb des „Linienwalls“, umfasst also nicht die Vorstädte. Dies hält die Zustellungsdauer in Grenzen.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 241.0cm
Tiefe: 26.0cm
Höhe: 152.0cm
Verwandte Objekte
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/248398
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/600450/turtlehttps://data.tmw.at/object/600450/xml
Identifikator
600450
Inventarnummer
102956
Datensatzart
OBJECT
Standort
K6642
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Briefsammeltasche für System Dworschak
Objektbezeichnung
Akteur
Maße
Breite: 48.0cm
Tiefe: 42.0cm
Höhe: 63.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/600450
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/110228424/turtlehttps://data.tmw.at/object/110228424/xml
Identifikator
110228424
Inventarnummer
BI-0018
Datensatzart
OBJECT
Standort
W04B,A06
0.00.00.0false
Titel
Postmeister Paul Carl Hayder im Jahr 1779
Ebene
ITEM
Beschreibung
Öl auf Leinwand, gerahmt. - Der Kemmelbacher Postmeister Dr. Paul Carl Hayder in Halbansicht, in silberbordiertem roten Rock und gelber Weste, in der Hand ein Brief mit der Aufschrift "A Mons. Paul Carolus Hayder Maitre de Postes de Sa Majesté Apostolique à Kemmelbach". Auf dem Tisch neben ihm ein Posthorn mit gelb-schwarzer Kordelschnur. Das Portät in Galarock und selbstbewußter Pose entspricht dem Selbstverständnis eines reichen Bürgers, der eine der wichtigsten Funktionen vor Ort innehielt: die des Postmeisters. Die Poststation Kemmelbach zwischen Melk und Amstetten lag an der westwärts starkfrequentierten "Linzer Post-" oder "Reichsstraße" von Wien über Linz "ins Reich"; die Hayders stellten dank Erblichkeitsprivilegium die örtliche Postmeisterdynastie im 18. und frühen 19. Jahrhundert. Wie Maria Philpot in ihrer Dissertation zu Postmeistern in Niederösterreich (1953) ausführt, übernahm Paul Carl Hayder die Station von seinem Vater 1771 und hatte damals bereits eine zehnjährige Dienstzeit hinter sich. Neben dem Posthaus besaß er zwei weitere Häuser in Kemmelbach. Aus Altersgründen übergab er die Station im August 1790 an seinen älteren Sohn Thaddäus Hayder, der sie bis zu seinem Tode 1802 führte.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 855.0mm
Höhe: 1040.0mm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110228424
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/110228451/turtlehttps://data.tmw.at/object/110228451/xml
Identifikator
110228451
Inventarnummer
BI-0519
Datensatzart
OBJECT
Standort
C08,b03
0.00.00.0false
Titel
Der Hansekaufmann Georg Giese (Gyze), 1532
Ebene
ITEM
Beschreibung
Farbige Fotogravüre, ursprünglich gerahmt. Rückseitig Stempel "K. K. Postmuseum". Kopie nach dem Ölgemälde von Hans Holbein d. J. 1532, derzeit in der Berliner Gemäldegalerie Dahlem. - Brustbild eines Mannes in reicher Kleidung, vor einem teppichbelegten Tisch einen gefalteten Brief öffnend. Briefe, Rechnungsbuch, Waage, Geldmünzen, Siegel etc. lassen den Kaufmann erkennen. Das Bild zeigt auch eine vergoldete Taschen- bzw. Dosenuhr (angeblich die älteste Darstellung einer am Körper tragbaren Taschenuhr). Auf dem Brief sind (in Mittelniederdeutsch) Name des Empfängers und des Absenders zu lesen: „Dem Erszamen/Jorgen gisze to lundene engelant mynem/broder to handen“. Georg Giese (a. Gyze) stammte aus Danzig und war Hanse-Kaufmann im Londoner Stalhof. Der Stalhof (auch Stahlhof) war ein umzäuntes großes Gelände von mehreren tausend Quadratmetern am Nordufer der Themse, auf dem die Hansekaufleute in London seit 1475 ihre Niederlassungen hatten.
Objektbezeichnung
Maße
Höhe: 52.3cm
Breite: 46.9cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110228451
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/110228628/turtlehttps://data.tmw.at/object/110228628/xml
Identifikator
110228628
Inventarnummer
BI-0520
Datensatzart
OBJECT
Standort
C09,b02
0.00.00.0false
Titel
Der Duisberger Kaufmann Dirck Tybis in London, um 1533
Ebene
ITEM
Beschreibung
Farbige Fotogravüre nach dem Ölgemälde von Hans Holbein d. J. (Original im Kunsthistorischen Museum Wien, Inv.nr. 903). - Brustbild eines Mannes Anfang 30, in hochgeschlossenem dunklen Mantelwams mit kleinem Pelzkragen, den Kopf mit einem flachen Barett bedeckt, hinter einem Tisch stehend, der mit grünem Tuch bedeckt ist. Auf dem Tisch Briefen, eine Gänsekielfeder, eine rote Siegelstange, eine Petschaft mit den Initialen DT, eine Schale mit Münzen. Auf dem Zettel links die Schrift: "+Jesus+ Da ick was 33 jar alt was ick Deryck Tybis to London/dyser gestalt en heb dyser gelicken den mael ges/myt myner eigener hant en was halff mert anno 1533 per my Deryck (zeichen) Tybis fan Dus." Auf dem Brief, den Tybis öffnet, die Schrift: "Dem ersamen Deryck/tybys van Dysborch/alwyl toe Dardr off wae/hy yss myn lyffen bro/der ff etc." Im Vordergrund ein weiterer Brief mit Inschrift.
Objektbezeichnung
Maße
Höhe: 48.1cm
Breite: 36.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110228628
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/110228644/turtlehttps://data.tmw.at/object/110228644/xml
Identifikator
110228644
Inventarnummer
BI-0531
Datensatzart
OBJECT
Standort
C08,b03
0.00.00.0false
Titel
Briefschreiber um 1780
Ebene
ITEM
Beschreibung
Aquarelldruck, angeblich nach einer Silhouette aus dem späten 18. Jahrhundert. - Eleganter Herr (als schwarze Silhouette) vor einem Pultsekretär im klassizistischen Stil des späten 18. Jahrhunderts, einen Brief an einer Kerze versiegelnd.
Objektbezeichnung
Maße
Höhe: 34.0cm
Breite: 25.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110228644
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/110228679/turtlehttps://data.tmw.at/object/110228679/xml
Identifikator
110228679
Inventarnummer
BI-0234
Datensatzart
OBJECT
Standort
C07,b04
0.00.00.0false
Titel
Innenansicht eines Bahnpostwagens
Ebene
ITEM
Beschreibung
Aquarell auf Zeichenpapier, sign. links unten. - Innenansicht eines Bahnpostwagens, einer sogenannten "Postambulanz", im Jahre 1888. Fünf Postbeamte bei Bearbeiten der Briefpost in einem mit Fächerregalen, Schreibflächen und Gasbeleuchtung ausstaffierten Bahnpostwaggon.
Objektbezeichnung
Maße
Höhe: 25.5cm
Breite: 38.6cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110228679
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/590280/turtlehttps://data.tmw.at/object/590280/xml
Identifikator
590280
Inventarnummer
104379
Datensatzart
OBJECT
Standort
K9832B
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Nachbildung Briefkasten Postamt Gaya
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 34.0cm
Tiefe: 19.5cm
Höhe: 42.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/590280
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/590305/turtlehttps://data.tmw.at/object/590305/xml
Identifikator
590305
Inventarnummer
104430
Datensatzart
OBJECT
Standort
K3413
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Briefkasten Postamt Bogatić: KRALJ. SRP. POŠTA
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 53.5cm
Tiefe: 27.5cm
Höhe: 46.5cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/590305
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
https://data.tmw.at/object/111020744/turtlehttps://data.tmw.at/object/111020744/xml
Identifikator
111020744
Inventarnummer
PVB-08-0011
Datensatzart
OBJECT
0.00.00.0false
Titel
Prüfblatt für Standard-Briefsendungen ins Ausland
Ebene
ITEM
Beschreibung
Vorlage in Form eines laminierten Kartonblatts, das die "Höchstmaße", "Mindestmaße" und "Toleranz (2 mm)" für Standardbriefe im Auslandsverkehr in Form einer Umrisszeichnung zeigt.
Objektbezeichnung
Maße
Höhe: 20.9cm
Breite: 29.6cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/111020744
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE