Object - 552 Datensätze
 
Medien
https://data.tmw.at/object/148696/turtlehttps://data.tmw.at/object/148696/xml
Identifikator
148696
Inventarnummer
8271
Datensatzart
OBJECT
Standort
Museum St. Peter an der Sperr
0.00.00.0false
Titel
Mustertafel: Türkisch-rot gefärbte Baumwollgarne - Tafel Nr.70.
Beschreibung
Bez.: "Türkisch gefärbte Garne von den Brüdern Vlaco in Triest, 1824."
Objektbezeichnung
Thema
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/148696
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/139004/turtlehttps://data.tmw.at/object/139004/xml
Identifikator
139004
Inventarnummer
1588
Datensatzart
OBJECT
Standort
K4651B
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Rettungsring des Österreichischer Lloyd Dampfers "Wien"
Beschreibung
Seit Mitte des 19. Jh. bis etwa 1950 wurden Rettungsringe aus Kork hergestellt. Um die Korkrinden biegsam zu machen, wurde diese zuerst eingeweicht. Danach wurden die Streifen unter Zuhilfenahme von Holzkeilen an einem Eisenring befestigt und der so entstandene Rohling rund geraspelt. Anschließend wurden die Ringe mit Bezügenden, Belegbändern und Greifleinen ausgestattet.
Objektbezeichnung
Maße
Durchmesser: 36.0cm
Länge: 5.5cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/139004
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/139005/turtlehttps://data.tmw.at/object/139005/xml
Identifikator
139005
Inventarnummer
1589
Datensatzart
OBJECT
Standort
K6946G
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Kapokpolster
Beschreibung
(Schwimmweste): Cinta die salvataggio LLOYD AUST. "Trieste" Als Füllmaterial dient die Frucht des tropischen Kapokbaums. Kapok ist eine weiche Hohlfaser und enthält einen Bitterstoff, der Milben abhält. Der Wachsüberzug der Fasern verhindert die Benetzung und somit das Nasswerden. Material: brauner Stoff
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 56.0cm
Tiefe: 80.0cm
Höhe: 6.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/139005
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/139006/turtlehttps://data.tmw.at/object/139006/xml
Identifikator
139006
Inventarnummer
1590
Datensatzart
OBJECT
Standort
K4878
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Korkgürtel
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 99.0cm
Tiefe: 24.0cm
Höhe: 4.5cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/139006
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/139014/turtlehttps://data.tmw.at/object/139014/xml
Identifikator
139014
Inventarnummer
1598
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,2.24
24827.57219301.47566227.99false
Sammlungsgruppe
Titel
Schiffsküche des Lloyddampfers "Wien"
Beschreibung
Passagierküche u. Wirtschaftsräume des Lloyddampfers "Wien". Der Küchenkomplex, der sich am Oberdeck des Lloyddampfers befindet, untergliedert sich in die Bereiche Küche und Arbeitsbereiche des Kochs, Bäckerei und Zuckerbäckerei, Anrichtekammer und Abwaschraum. Modell 1:10 Herstellung (Modell) Lloydarsenal, 1910 Lloyddampfer Wien: Stapellauf 1911, Lloyd-Arsenal, auf der Expressroute Triest-Alexandria im sog. „Levantedienst“, sowohl im Ersten als auch Zweiten Weltkrieg als Hospitalschiff eingesetzt, am 1. November 1918 gleichzeitig mit der SMS Viribus Unitis im Hafen von Pola gesunken, nach dem Krieg gehoben und instand gesetzt, ab 1921 als Vienna für den Lloyd Triestino auf der Fernroute nach Asien eingesetzt, als Lazarettschiff Po am 14. März 1941 durch britische Torpedobomben in der Bucht von Valona versenkt.
Maße
Länge: 180.0cm
Tiefe: 50.0cm
Höhe: 30.0cm
Maßstab 1:: 10.0
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/139014
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/139015/turtlehttps://data.tmw.at/object/139015/xml
Identifikator
139015
Inventarnummer
1599
Datensatzart
OBJECT
Standort
K8967
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Modell d.Kommandobrücke u.d.Steuerapparates der "Wien".
Beschreibung
Von der Kommandobrücke aus erfolgten die Steuerung des Schiffes, die Überwachung seines Kurses und die Befehlsausgabe. Das Ruder wurde mittels Dampfkraft bewegt, konnte aber auch händisch betätigt werden.
Objektbezeichnung
Maße
Länge: 115.0cm
Breite: 55.0cm
Höhe: 27.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/139015
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/139016/turtlehttps://data.tmw.at/object/139016/xml
Identifikator
139016
Inventarnummer
1600
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,3.24
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Lloydarsenal in Triest
Umfang
jetziger Sturz (08.11.2017): 240*180*70; jetziger Sockel (08.11.2017): 240*180*50
Beschreibung
Das Lloydarsenal zu Triest um 1910: In den beiden Docks der Werft wurden zahlreiche Reparaturen und (bis 1909) Schiffsneubauten durchgeführt. (In den Werkstätten befanden sich Schlossereien, Schiffszimmereien, Konstruktionssäle und alle sonst für einen Werftbetrieb notwendigen Einrichtungen.) Ab 1853 errichtete der Österreichische Lloyd das Arsenal in San’ Andrea (in der Bucht v. Servola bei Triest), welches 1861 eröffnet wurde. Auf 114.000 m2 waren 3000 Arbeiternehmer beschäftigt, neben einem Trockendock existierte eine 241m lange Helling. Das zwischen 1856 und 1861 errichtete Trockendock des Arsenals war mit einer maximalen Tiefe von 6,64 Metern für die neuen großen Eisenschiffe dimensioniert. Um den sehr unterschiedlichen Schiffsgrößen Rechnung zu tragen, wurden im vorderen Dock-Teil fünf Nuten in Abständen von knapp neuneinhalb Metern für die Aufnahme des Schwimmtors angebracht: dadurch konnte das notwendige Wasservolumen an die jeweilige Schiffslänge angepasst werden. Bei kleinen Schiffen wurde das Schwimmtor entsprechend nach innen gesetzt, wodurch verhindert wurde, dass eine unnötig große Wassermenge abgepumpt werden musste. 1909 wurde die Werft San Rocco in eine eigene Gesellschaft umgewandelt, an der der Österreichische Lloyd und die Stabilimento Tecnico Triestino je 50 Prozent hielten. Während die Aufträge für zivile Schiffsneubauten von San Rocco und jene für Kriegsschiffe von San Marco übernommen wurden, wurden vom Lloydarsenal nur mehr Reparaturarbeiten durchgeführt. Die Arsenalgründe wurden großteils vom Österreichischen Staat gekauft und für die Vergrößerung des neuen Kaiser-Franz-Josefs-Hafens verwendet. Der letzte im Lloydarsenal fertiggestellte Schiffsneubau war der Personendampfer "Helouan", der 1912 vom Stapel lief.
Objektbezeichnung
Maße
Länge: 231.0cm
Breite: 150.0cm
Höhe: 35.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/139016
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/139018/turtlehttps://data.tmw.at/object/139018/xml
Identifikator
139018
Inventarnummer
1602
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,2.24
27887.70119495.64566878.266false
Sammlungsgruppe
Titel
Dampfer "Gablonz"
Beschreibung
Zweischrauben-Personendampfer für den Fernostdienst. Schwesternschiff Marienbad Stapellauf 1913 (lt. Winkler/Pawlik), San Rocco, Flottennr. 227, stand ab 1913 im Fernostdienst auf der Linie Triest-Bombay, wurde 1919 an den Lloyd Triestino übergeben und ab 1921 als "Tevere" geführt, 1940 Umbau in ein Lazarettschiff, lief am 15. Februar 1941 vor Tripolis auf eine Magnet-Mine, am 17.1. 1943 bei den Kämpfen um Tripolis endgültig zerstört. Nach dem Krieg gehoben und verschrottet. (lt. Herbert Winkler, s. Schreiben vom 08.02.2009) Länge: 450,5'=137 m, Breite: 57'=17,4 m, Seitenhöhe: 32'=9,7 m Antrieb: 2 Schrauben zu insgesamt 7500 PS; 15,5 Kn. 8448 BRT, (5900 NRT). Literatur: F-3181, Österr. Lloyd 1836-1911, Triest (75-Jahr-Jubiläum) Aus der Aufstellung des Flottenparks des Österr. Lloyd von 1911 geht hervor, daß mit dem Ausscheiden der Werft San Rocco aus dem Unternehmensverband des S.T.T. (Stabilimento Techn ico Triestino) und der Umwandlung in einen eigene Schiffswerft bei gleicher Beteiligung von S.T.T. und Österreichischem Lloyd der Neubau von Handelsschiffen nur mehr bei der San Rocco A.G. (bei Muggia) stattfand. Das Lloyd-Arsenal, wurde ab 1910 vorwiegend nur mehr zu Reparaturen herangezogen. Das letzte im Lloydarsenal fertiggestellte Schiff ist die um 10 Fuß kürzere "Helouan", die 1912 vom Stapel lief. Die "Gablonz" war im TMW bis 1992 als "Wien", dem unmittelbaren Schwesternschiff der "Helouan", ausgestellt. Der Fehlbenennung wurde offensichtlich bereits bei der Annahme 1915 gemacht: im Grundinventarbuch (im Juni 1915) noch als "Gablonz" mit der Nr. 2748/1 vermerkt, wird das Modell im Anmeldschein vom Juli 1915 und mit neuer Inv.Nr. 1602 bereits als "Wien" geführt. Die Frühakten (s. Zahl 3034, 3220) geben keinen konkreten Aufschluß darüber, wie und warum es ab Juni 1915 zur geänderten Bezeichnung kam. Es war das Lloyd-Arsenal, das ab Mitte Juni den Namen "Wien" benutzte. Eine Erklärung könnte der vorhandene Bestand an einigen Detailmodellen der "Wien" gewesen sein, die nun mit dem Großmodell der sehr ähnlichen "Gablonz" zu einem Ensemble zusammengefasst wurden. Auch ein politischer Grund ist nicht ausgeschlossen. Reinhard Keimel identifizierte das Modell 1970 aufgrund eines Fotos der "Tevere" (neuer Name der "Gablonz" nach Übernahme durch den Lloyd Triestino 1921) eindeutig als "Gablonz", das Modell wurde für die Wiedereinrichtung 1999 restauriert und entsprechend umbenannt.
Maße
Länge: 605.0cm
Breite: 77.0cm
Höhe: 195.0cm
Maßstab 1:: 20.0
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/139018
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/139036/turtlehttps://data.tmw.at/object/139036/xml
Identifikator
139036
Inventarnummer
1619
Datensatzart
OBJECT
Standort
K8978
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Vierfach-Expansions-Zwillingsdampfmaschine f."Wien u. Helouan"
Objektbezeichnung
Maße
Länge: 125.0cm
Tiefe: 60.0cm
Höhe: 60.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/139036
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/139041/turtlehttps://data.tmw.at/object/139041/xml
Identifikator
139041
Inventarnummer
1624
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,2.24
25188.51619392.84658733.188false
Sammlungsgruppe
Titel
Seitenraddampfer "Conte Stürmer"
Beschreibung
Original-Vorbild "Baron Stürmer"(I): für den österr. Lloyd auf einer Werft in London bzw. in Triest (lt. Winkler/Pawlik: Der Österreichisch Lloyd) 1837 gebaut, (Lloyd-) Flottennr. 10. Von 1838 bis 1849 auf der Adria eingesetzt. Seitenraddampfer aus Holzmit Hilfsbesegelung. 215 BRT. Länge: 162'=6'=49,38 m, Breite: 35'=7,62 m, Seitenhöhe: 15'3''=4,64 m, Tiefgang: 8'0''=2,43 m 2 Schaufelräder, Dampfmaschine zu 120 PS, Kesseldruck 1,5 Atm. Passagiere 1. Klasse: 24; 2. Klasse: 12
Maße
Länge: 135.0cm
Breite: 30.0cm
Höhe: 60.0cm
Maßstab 1:: 50.0
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/139041
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE