Object - 91 Datensätze
 
https://data.tmw.at/object/110316691/turtlehttps://data.tmw.at/object/110316691/rdf
Identifikator
110316691
Inventarnummer
FOA-0083
Datensatzart
OBJECT
Standort
B18,c03
0.00.00.0false
Titel
ÖPT-Generaldirektor Benno Schaginger in der Tschechoslovakei, 1956
Ebene
ITEM
Umfang
19 Blatt; 10 Fotografien und 4 Postkarten
Beschreibung
10 SW-Glanzfotografien und 4 Foto-Ansichtskarten (SW) zusammengestellt von einem Herrn "Hanak" zur Erinnerung an den Besuch des ÖPT-Generaldirektors Benno Schaginger "in der CSR" (sic) im Jahre 1956 (die Landesbezeichnung CSSR gibt es erst ab 1960). Aufnahmen von Schaginger und anderen Herren - unter ihnen vermutlich Hanak - in Prag, Karlsbad und Marienbad, mit Unterschriften wie " Das schmeckt gut!", "Karlsbader Wasser macht gut!", "Marienbad zum erstenmal ..." Album aus Karton, dunkelbraun bespannt, Rücken mit dunkelbrauner Quastenschnur, Vorderseite dekoriert mit Zeichnung von Prager Hradschin. Vorsatzblatt handschriftlich betitelt: "Zur Erinnerung an den Besuch in der CSR 1956 widmet Hanak" (sic), daneben stilisert gezeichnete Blüten- und Blätterzweige.
Maße
Breite: 34.5cm
Höhe: 24.5cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110316691
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
https://data.tmw.at/object/110000168/turtlehttps://data.tmw.at/object/110000168/rdf
Identifikator
110000168
Inventarnummer
BPA-000914
Datensatzart
OBJECT
Standort
C07,b05
0.00.00.0false
Titel
Plan von Karlsbad
Ebene
ITEM
Beschreibung
01. Plan von Karlsbad. Maßstab 1:15.000. 02. Umgebung von Karlsbad. Maßstab 1:50.000. 1894.
Objektbezeichnung
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110000168
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
https://data.tmw.at/object/110332881/turtlehttps://data.tmw.at/object/110332881/rdf
Identifikator
110332881
Inventarnummer
FOA-0090
Datensatzart
OBJECT
Standort
B18,c
0.00.00.0false
Titel
K.k. Telephon Zentrale in Karlsbad
Ebene
ITEM
Umfang
11 Blatt, 11 Fotografien
Beschreibung
11 SW-Fotografien im Format von jeweils ca. 28,5 x 22,5 cm, aufkaschiert auf Kartonblättern mit dem Aufdruck des Fotografenstudios: "Bernhard Wagner Karlsbad vis-à-vis der Pupp'schen Allee". Aufnahmen aus der neuen Karlsbader Telefonzentrale, ohne Personal: Vermittlungssaal, Dynamoraum, Vermittlungsschränke, u.a. Album schwarzbraun bespannt mit Reliefverzierung. Aufschrift auf Vorderseite in gold: "K. k. Telephon Zentrale in Karlsbad. Vereinigte Telephon und Telegraphen-Fabrik Czeija, Nissl & Co Wien." 11 Blatt. Undatiert. ca. 1910.
Maße
Breite: 395.0mm
Höhe: 290.0mm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110332881
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
https://data.tmw.at/object/110341521/turtlehttps://data.tmw.at/object/110341521/rdf
Identifikator
110341521
Inventarnummer
NL-062-K4
Datensatzart
OBJECT
Standort
A06,c02,KT4
0.00.00.0false
Titel
Teilnachlass Karl von Reichenbach - Korrespondenz
Ebene
SUB-FONDS
Beschreibung
Karton 4 (HSS281-312): Korrespondenzen - von Christian Rauch (HSS281), Bildhauer (1 Brief, dat. mit Berlin, 29. Aug. 1838) - von E. Streicher (HSS282), Geologe (2 Briefe dat. mit 26. Sept 1838 und 6. Feb. 1840; 1 handgezeichnete und colorierte Karte von Mineralstoffen Polens) - von Aloys von Widmannstätten (HSS283), Naturforscher (1 Brief dat. mit Wien, 17. Dez. 1839) - von Dr. Josef von Thor (HSS284) (1 Brief, dat. mit Kapuvár, 26. Dez. 1838 - Ersuchen Dr. Thors an Reichenbach, das Werk "The principles of nature, her divine revelations" von Andrew Jackson Davis zu beurteilen) - von Joseph Freiherr von Hammer-Purgstall (HSS285). Orientalist, Naturforscher (1 Brief, dat. mit 19. Jänner 1840) - von Hermann Ludwig Heinrich Fürst von Pückler-Muskau (HSS286), Schriftsteller (1 Brief, dat. mit Wien, 19. Jänner 1840) - von Joseph Johann Littrow (HSS287), Astronom, Physiker, Optiker (1 Brief an einen Herrn Graf (?) dat. mit 19. März 1832, 1 Brief an Reichenbach dat. mit 24. Juni 1840) - von Gustav Rose (HSS288), Mineraloge (3 Briefe, dat. mit Berlin, 20. Mai 1840, 15. Aug. 1840 und 12. April 1841) - von Johann Christoph Schweigger (HSS289), Mathematiker, Chemiker (1 Brief, dat. mit Carlsbad, 21. Sept. 1840) - von Friedrich Wöhler (HSS290), Chemiker (7 Briefe im Zeitraum von 1840 bis 1858, dat. mit Göttingen) - von Joseph Redtenbacher (HSS291), Chemiker (23 Briefe im Zeitraum von 1840 bis 1859, dat. mit Gießen, Prag, Wien) - von Heinrich Buff (HSS292), Chemiker (1 Brief, dat. mit Gießen, 11. Dez. 1840) 13) - von Justus von Liebig (HSS293), Chemiker (39 Briefe im Zeitraum von 1831 bis 1848, dat. mit Gießen) - von Stephan Gaf Széchenyi (HSS294), Politiker (6 Briefe im Zeitraum von 1841 bis 1842, dat. mit Wien, Pesth) - von L. Marx (HSS295), Mineraloge (1 Brief, dat. mit Braunschweig, 4. Dez. 1841) - von Leopold Joseph Fitzinger (HSS296), Zoologe (1 Brief, dat. mit Wien, 17. Dez. 1841) - von Ernst Freiherr von Feuchtersleben (HSS297), Arzt, Dichter, Philosph (2 Briefe, dat. mit Wien, 19. Jän. und 15. Juli 1845 - von Gustav Theodor Fechner (HSS298), Elektrophysiker (1 Brief, dat. mit Leipzig, 20. Juni 1845) - von Heinrich Wilhelm Schott (HSS299), Botaniker (1 Brief, dat. mit Schönbrunn, 10. Sept. 1845) - von Heinrich Will (HSS300), Chemiker (1 Brief, dat. mit Gießen, 21. Sept. 1845) - von Christoph H. Pfaff (HSS301), Geologe (2 Briefe, dat. mit Kiel, 19. Nov. 1845 und 15. Jan. 1846) - von Ami Boué (HSS302), Naturforscher, Geologe (15 Briefe im Zeitraum von 1843 bis 1859) - von Vincenz Kollar (HSS303), Zoologe (1 Brief, dat. mit Wien, 21. Mai 1843) - von Carl von Hügel (HSS304), Botaniker, Diplomat (1 Brief, dat. mit Wien, 17. Jän. 1844) - von August Wilhelm Hofmann (HSS305), Chemiker (2 Briefe, dat. mit 4. Sept. 1844 und 3. Juni 1845) - von Simon Plössl (HSS306), Physiker, Optiker (1 Brief, dat. mit Wien, 28. Dez. 1844: kurze Mitteilung über Empfang von 241 Gulden) - von Theodor Kotschy (HSS307), Botaniker (1 Brief, dat. mit Wien, 4. März 1846) - von Dr. F. Schoedler (HSS308), Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Physiker (2 Briefe, dat. mit Wien, 29. Sept. und 3. Okt. 1846) - von Johannes Purkinje (HSS309), Mediziner (1 Brief, dat. mit Breslau, 24. Okt. 1846) - von Dietrich Franz Schlechtendal (HSS310), Botaniker (2 Briefe, dat. mit Halle, 10. Nov. 1846 und 12. Okt. 1849) - von Müller (HSS311), Physiker (1 Brief, dat. mit Berlin, 21. Juli 1847) - von Carl Friedrich Philipp von Martius (HSS312), Arzt, Naturforscher (5 Briefe im Zeitraum von 1848 bis 1851)
Zugangsbestimmungen
Nach Voranmeldung Einsicht im Lesesaal des TMW möglich
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110341521
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
https://data.tmw.at/object/110341522/turtlehttps://data.tmw.at/object/110341522/rdf
Identifikator
110341522
Inventarnummer
NL-062-K5
Datensatzart
OBJECT
Standort
A06,c02,KT5
0.00.00.0false
Titel
Teilnachlass Karl von Reichenbach - Korrespondenz
Ebene
SUB-FONDS
Beschreibung
Karton 5 (HSS313-343, 405-408) Korrespondenzen - von Rudolf Eitelberger (HSS313), Kunsthistoriker (1 Brief, dat. mit 4. Okt. 1848) - von Karl Rumler (HSS314) (1 Brief, dat. mit Wien, 21. Feb. 1849) - von Cuvier (HSS315), Pastor, verwandt mit der Familie des berühmten Naturwissenschaftlers (1 Brief (französisch), dat. mit 1844; 1 handschriftliche Notiz Reichenbachs aus Allg. Zeitung vom 4. Okt. 1844 über "Pensionat für arme Mädchen protestantischer Eltern", dat. mit 28. Sept. 1844) - von Eduard Fenzl (HSS316), Botaniker (7 Briefe im Zeitraum von 1849 bis 1857) - von Carl Georg Wächter (HSS317), Jurist (1 Brief, dat. mit Tübingen, 14. April 1850) - von Christian August Voigt (HSS318), Anatom (4 Briefe im Zeitraum von 1851 bis 1852, dat. mit Wien und Lemberg) - von Rudolf Wagner (HSS319), Zoologe (1 Brief, dat. mit Göttingen, 21. März 1851) - von Franz Unger (HSS320), Botaniker, Paläontologe (3 Briefe, dat. mit 24. März 1851 und 28. Jan. 1858, 1 Brief undatiert mit Hinweis auf Wohnung Ungers bei Fenzel, vgl. HSS316) - von Wilhelm von Haidinger (HSS321), Mineraloge (3 Briefe im Zeitraum von 1851 bis 1856) - von A. v. Günther (HSS322) (1 Brief, dat. mit Zellingen b. Würzburg, April 1851) - von Johann von Lamont (HSS323), Physiker, Astronom (1 Brief, dat. mit München, 19. Jän. 1852) - von Paul Zeiller (HSS324), Künstler (1 Brief, dat. mit München, 14. Feb. 1852) - von Christian Doppler (HSS325), Physiker (1 Brief, dat. mit Wien, 21. Feb. 1852) - von Carl Kreil (HSS326), Meteorologe, Astronom (3 Briefe, dat. mit 15.4.1852, 17.1.1853, 13.3.1854) - von Fridan (HSS327) (1 Brief, dat. mit Wien, 24. August 1852) - von Karl Mayrhofer (HSS328), Arzt, Schriftsteller (6 Briefe im Zeitraum von 1852 bis 1853) - von Friedrich Eduard Beneke (HSS329), Philosoph (5 Briefe im Zeitraum von 1852 bis 1853) - von C.L. Rath (HSS330), ev. Mediziner (1 Brief, dat. mit Stuttgart, 16. Februar 1853) - von Johannes Müller (HSS331) (1 Brief, dat. mit Freiburg, 8. Juli 1853) - von R.F. Hohenacker (HSS332), Botaniker (1 Brief, dat. mit Eßlingen, 10.Jänner 1854) - von Carl Friedrich Rammelsberg (HSS333), Chemiker (1 Brief, dat. mit Berlin, 23. April 1854) - von Beneke (HSS334), Consistorialrat, Bruder des Philosophieprofessors (1 Brief, dat. mit Berlin, 23. April 1854) - von Fr. Lukas (HSS335), Meteorologe (4 Briefe im Zeitraum von 1854 bis 1858, dat. mit Wien) - von Alexander Ussner (HSS336), Bibliothekarsverwalter am k.k. zoologischen Hofkabinett (1 Brief, dat. mit Wien, 9. Mai 1857) - von Bernhard von Cotta (HSS337), Geologe (1 Brief, dat. mit Freiberg, 29. Mai 1857) - von August von der Decken (HSS338), Augenarzt (1 Brief, dat. mit Gräfenberg, 15. November 1858) - von Anton von Schrötter HSS339), Chemiker (1 Brief, dat. mit 30. Dezember 1858) - von Joseph Ritter von Russegger (HSS340), Geologe, Montanist (2 Briefe, dat. mit Wien, 22.4. und 3.8. 1862) Reichenbach an - Franz Wilhelm Schweigger-Seidl (HSS341), Chemiker, Physiker, Arzt (1 Brief, dat. mit Blansko, 18. August 1833) - Rudolf Wagner (HSS342), Arzt, Physiologe, Zoologe (1 Brief, dat. mit 28. Februar 1851) - Carl Mayrhofer (HSS343), Arzt, Schriftsteller (2 Briefe, dat. mit 20. Februar und 1. März 1853) Briefe/Korrespondenzen - von Hugo von Mohl (HSS405), Botaniker, Arzt (2 Briefe, dat. mit Tübingen, 12. 2. 1845 und 5. 4. 1858) - von Gallus Erasmus Florian Hochberger (HSS406), Arzt (1 Brief, dat. mit Karlsbad, 4. Juli 1845 (?)) - von Matthias Jacob Schleiden (HSS407), Naturwissenschaftler, Botaniker, Jurist (1 Brief, dat. mit Jena, 9. Jänner 1858) - von Carl Rahl (HSS408), Maler (kurze Mitteilung, dat. mit Wien)
Zugangsbestimmungen
Nach Voranmeldung Einsicht im Lesesaal des TMW möglich
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110341522
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/170117/turtlehttps://data.tmw.at/object/170117/rdf
Identifikator
170117
Inventarnummer
20601
Datensatzart
OBJECT
Standort
K9329CC
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Trinkglas
Beschreibung
Eintrag aus dem Alt-Inventar: TH11921: Trinkglas mit blauen, geschnittenen Medaillons Aus Karlsbad, 1837
Objektbezeichnung
Akteur
Maße
Durchmesser: 9.0cm
Höhe: 11.5cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/170117
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/165776/turtlehttps://data.tmw.at/object/165776/rdf
Identifikator
165776
Inventarnummer
17329
Datensatzart
OBJECT
Standort
K3813
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Kretzschmar Leichtes Star-Touren-Bicycle
Beschreibung
In der Beschreibung dieses Star-Bicycle von der Firma E. Kretzschmar und Co. in Dresden in Dingler's Polytechnischen Journal von 1896 wird das Fahrrad dafür gerühmt, "verschiedene allgemein erwünschte Eigenschaften" in sich zu vereinigen. Es "ist nicht zu hoch, aber auch nicht zu niedrig; das grosse Rad hat eine Höhe von 40'' engl. Ferner ist die Kette vermieden, so dass Gewicht und Reibung gemindert werden." (Anonymous, "Fahrräder", Dingler's Polytechnisches Journal, 1896, Band 299 (1896), S. 172–179) Aus dieser Beschreibung geht der Kompromisscharakter dieser Fahrradkonstruktion angesichts der in den 1890er Jahren aufkommenden Niederräder und der die 1880er Jahre neben den Dreirädern dominierenden Hochräder hervor. Mittelfristig sollten sich die Fahrradkonstruktionen mit zwei unterschiedlichen großen Rädern nicht durchsetzen. Angetrieben wurde dieses Fahrrad mit Fußhebeln über zwei beidseitige Lederriemen auf das Hinterrad. Die Lederriemen konnten in drei Stufen unterschiedlich stark gespannt werden. Der Lederriemen in Fahrtrichtung links fehlt. Die Fußhebel wie auch die Fußbremse sind mit einem Lederbezug ausgestattet. Der Rahmen ist schwarz emailliert. In gelber Inschrift auf dem schwarz lackierten Steuerrohr ist markant die Inschrift „[H]ans [W]ilfarth & Co“ zu finden. Lenkstange, Bremsen, Federn, Naben und Speichen sind vernickelt. Am Steuersatz eingraviert findet sich die Beschriftung „ERSTE DEUTSCHE / STAR BICYCLE FABRIK DRESDEN / 507 / E. KRETSCHMAR & Co.“ Der gefederte Ledersattel ist auf einer blanken Stahlfeder montiert. Der ebenfalls vernickelte, geschwungene Lenker ist mit einem Hebel für die Handbremse ausgestattet, die als Klotzbremse (Klotz nicht mehr vorhanden) auf das Hinterrad wirkt. Neben dieser Handbremse verfügt das Fahrrad auch noch über eine Fußbremse, die mit Holzklotz ebenfalls auf das Hinterrad wirkt. Am Hinterrad sind noch wenige Reifenreste erhalten, am Vorderrad sind kaum mehr Reifenreste vorhanden. Beide Räder haben Tangentialspeichen, das Vorderrad hat eine Größe von 20 englischen Zoll, das Hinterrad eine Größe von 40 englischen Zoll. Laut Katalog kostete dieses Fahrrad 440 Mark. Die Preisspanne bei den zuzüglich zu kaufenden Reifen reichte von 50 Mark für "prima Kissenreifen" über 90 Mark für "patentirte Universal Hohlgummireifen" bis hin zu 120 Mark für "Dunlop-Pneumatic und Doppelhohl-Reifen". Über die Nutzung dieses Fahrrads ist nur wenig überliefert. Hans Wilfarth & Co war ein Sportgeschäft in Karlsbad, das 1894 Insolvenz anmelden musste. (Deutsches Volksblatt Nr. 2039 vom 5. September 1894, S. 3) In den Kurorten wurde das Radfahren als gesundheitsfördernd ab den 1890er Jahren zunehmend betrieben. Vermutlich war dieses Star-Touren-Bicycle von Kretzschmar ein Mietfahrrad für Kurgäste.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 166.0cm
Tiefe: 63.0cm
Höhe: 122.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/165776
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/163292/turtlehttps://data.tmw.at/object/163292/rdf
Identifikator
163292
Inventarnummer
16403
Datensatzart
OBJECT
Standort
K6859
0.00.00.0false
Titel
Fahrspritze
Objektbezeichnung
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/163292
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/149007/turtlehttps://data.tmw.at/object/149007/rdf
Identifikator
149007
Inventarnummer
8531
Datensatzart
OBJECT
Standort
K7070B
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Tabakdose länglich abgerundet aus Papiermache
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 9.0cm
Tiefe: 3.0cm
Höhe: 2.5cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/149007
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/149008/turtlehttps://data.tmw.at/object/149008/rdf
Identifikator
149008
Inventarnummer
8532
Datensatzart
OBJECT
Standort
K7070B
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Rechteckige Tabakdose aus Papiermache m.eingelegten Metallplättchen
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 9.0cm
Tiefe: 5.0cm
Höhe: 2.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/149008
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE