Object - 68 Datensätze
 
Medien
https://data.tmw.at/object/202019/turtlehttps://data.tmw.at/object/202019/xml
Identifikator
202019
Inventarnummer
50655
Datensatzart
OBJECT
Standort
K9554DD
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Schreibmaschine Olivetti M40 Kr. (Vereinfachte Kriegsausführung)
Maße
Breite: 41.0cm
Tiefe: 36.0cm
Höhe: 24.0cm
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/202019
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/313081/turtlehttps://data.tmw.at/object/313081/xml
Identifikator
313081
Inventarnummer
17901/865
Datensatzart
OBJECT
Standort
K3640CN
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Notenrolle Piano Nr. 8119 'Lorraine March'
Beschreibung
Lorraine March Von Gannes Instrumentalstücken, u.a. patriotischen Märschen, wurde besonders seine Marche lorraine bekannt, die im Zweiten Weltkrieg zu einem wichtigen musikalischen Motto der Résistance wurde.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 6.0cm
Tiefe: 35.0cm
Höhe: 5.5cm
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/313081
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/593488/turtlehttps://data.tmw.at/object/593488/xml
Identifikator
593488
Inventarnummer
97351
Datensatzart
OBJECT
Standort
K2630I
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Hand-Laterne
Beschreibung
Bez.: 1608/A2. Das Modell wurde entwickelt und eingesetzt als "Einheitslaterne" der nationalsozialistischen "Wehrmacht" während des Zweiten Weltkriegs. Mit der Verwendung von Phenolformaldehyd-Pressharz folgte man der Devise im Zuge des "Vierjahresplanes": "Metallsparen durch weitestgehenden Einsatz heimischer Werkstoffe". Man wählte Phenolformaldehydharz mit Textilfaser als Füllstoff (damals "Typ T2"), der mechanischen Beanspruchungen gut standhielt. Zuvor war die "Einheitslaterne" aus Messing hergestellt. Gemäß der Sprache des Nationalsozialismus war bei einem derartigen Materialwechsel von "hochwertigem Austauschwerkstoff" die Rede, um nicht die Verbindung zum - aus dem Ersten Weltkrieg noch negativ konnotierten - "Ersatzstoff" herzustellen. Hier zitierte Quelle und weitere Information: Achilles, Otto/Hobein, Herbert, Die Einheitslaterne des Heeres aus Kunstharzpreßstoff, in: Kunststoffe 32/1 (1942), S. 13-16
Objektbezeichnung
Akteur
Maße
Länge: 11.5cm
Breite: 12.5cm
Höhe: 28.5cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/593488
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/589460/turtlehttps://data.tmw.at/object/589460/xml
Identifikator
589460
Inventarnummer
40374/3
Datensatzart
OBJECT
Standort
K8917
0.00.00.0false
Titel
Güterzuglokmotive ÖBB 52.7629 auf Rollgleis
Umfang
Vitrine mit Rollgleis 300 x 80 x 180
Beschreibung
Das Modell der zweizylinder Heißdampf Güterzuglokmotive Baureihe 52 wurde im Jahr 1943, also nur kurz nach Auslieferung der 1. originalen "Kriegslokomotive", am 30. Dezember 1942, durch Lehrlinge der Lokomotivwerkstätte Floridsdorf gebaut. Die heutige Lackierung und Beschriftung wurde nach dem Ende des Krieges angebracht, an unzugänglichen Stellen ist jedoch noch die frühere, graue Farbe der Kriegslackierung zu erkennen. Die Dampfmaschine ist voll funktionsfähig und kann über einen Rohranschluss im Führerhaus mit Druckluft in Bewegung versetzt werden. Das elektrisch betriebene Rollgleis, auf dem das Modell heute steht, wurde nach dem Krieg für das Modell gebaut. Das Gleis kann durch Knopfdruck in Bewegung gesetzt werden, das unter dem Fahrzeug läuft und dadurch die Räder in Drehung versetzt.
Objektbezeichnung
Maße
Länge: 228.0cm
Breite: 80.0cm
Höhe: 180.0cm
Maßstab 1:: 10.0
Masse: 400.0kg
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/589460
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/570777/turtlehttps://data.tmw.at/object/570777/xml
Identifikator
570777
Inventarnummer
92887
Datensatzart
OBJECT
Standort
K626
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Fieseler Fi 156 "Storch"
Objektbezeichnung
Akteur
Maße
Breite: 200.0cm
Tiefe: 150.0cm
Höhe: 70.0cm
Masse: 30.0kg
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/570777
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/580475/turtlehttps://data.tmw.at/object/580475/xml
Identifikator
580475
Inventarnummer
17901/1141
Datensatzart
OBJECT
Standort
K3640AH
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Notenrolle Phonola Nr. 7132 'Aus deutschen Gauen'
Beschreibung
Aus deutschen Gauen. Potpourri über echt deutsche Volkslieder op. 65
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 8.0cm
Tiefe: 34.8cm
Höhe: 7.5cm
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/580475
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/585154/turtlehttps://data.tmw.at/object/585154/xml
Identifikator
585154
Inventarnummer
88593
Datensatzart
OBJECT
Standort
K8758
0.00.00.0false
Titel
Dreieckrechner DR 3 Tp
Objektbezeichnung
Maße
Durchmesser: 15.0cm
Länge: 0.8cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/585154
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/309710/turtlehttps://data.tmw.at/object/309710/xml
Identifikator
309710
Inventarnummer
79066
Datensatzart
OBJECT
Standort
K3639CE
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Notenrolle Organola 106 'Niederländisches Dankgebet: Wir treten zum Beten'
Beschreibung
Niederländisches Dankgebet 'Wir treten zum Beten'.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 32.5cm
Tiefe: 5.5cm
Höhe: 4.7cm
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/309710
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/553544/turtlehttps://data.tmw.at/object/553544/xml
Identifikator
553544
Inventarnummer
74282
Datensatzart
SET
0.00.00.0false
Titel
Armprothese und 6 Hilfsprothesen
Beschreibung
Konvolut, bestehend aus einer Armprothese für den linken Arm InvNr. 74282/1, sowie 6 Hilfsprothesen zur Bewältigung des täglichen Lebens: 74282/2 variable Halterung für Telefonhörer, 74282/3 Langer Finger, 74282/4 Lupe, 74282/5 Stifthalter, 74282/6 Löffel und 76282/7 Gabel. Hersteller: Karl Zawodnik, Wien, Untere Weissgerberstr. 50
Objektbezeichnung
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/553544
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/339354/turtlehttps://data.tmw.at/object/339354/xml
Identifikator
339354
Inventarnummer
17807/1
Datensatzart
OBJECT
Standort
K6729
0.00.00.0false
Titel
Siemens-Übermikroskop 100, Nr. 25
Umfang
72 x 10.7 x 6 cm (Transformator) 54 x 100 x 40 cm (Ladegerät) 30 x 20 x110 (Spannungskonstanthalter auf Schiene) 32 x 32 x 45 (Thermophor) alle Maßangaben laut Karteikarte!!
Beschreibung
Dieses Siemens-Übermikroskop 100 wurde zwischen 1943 und 1965 an der Technischen Hochschule Wien (heute TU Wien) für chemische Forschungen verwendet. Es ist das insgesamt 25. Exemplar der zwischen 1931 und 1938 in Berlin entwickelten Baureihe „Siemens-Übermikroskop” und erreichte eine Auflösung von etwa 3 bis 5 µm. Das Mikroskop besteht aus einem etwa zwei Meter hohen Gehäuse in dem die vakuumtechnischen und ein Teil der elektrischen Hilfseinrichtungen untergebracht sind. In der darauf aufgesetzten Schutzwanne (sie dient der Abschirmung der Hochspannung) ist die Spannungsversorgung untergebracht. Die Betriebsspannung beträgt 100kV, sie wurde durch einen Gleichrichter (siehe Inv.-Nr. 17.807/3) in Verbindung mit einem Hochspannungstransformator (Inv.-Nr. 17.807/4) in einem Nebenraum erzeugt und über ein Kabel zugeführt, welches mit Gummi isoliert ist und einen geerdeten Mantel besitzt. Auf einem Tischanbau am vorderen Teil des Gehäuses steht der eigentliche Mikroskopkörper. Er ist komplett als Vakuumröhre ausgeführt, da Elektronenstrahlen nur in Vakuum stoßfrei verlaufen. Unterhalb des Mikroskops ist eine Schalttafel angebracht, die Bedienung des Mikroskops erfolgte großteils im Sitzen. Die Bildgebung verläuft folgendermaßen: Die Elektronenstrahlen treten am oberen Ende der Mikroskopsäule (Übergang zur Schutzwanne) aus einer Glühkathode aus und werden durch eine Gleichspannung von 100kV, die zwischen der Glühkathode und der Anodenblende anliegt, beschleunigt. Die Manipulation des Elektronenstrahls erfolgt mittels magnetischer Felder. Die dafür notwendigen Spulen sind als Polschuhspulen ausgeführt, sie erzeugen kurze und sehr stark drehsymmetrische Magnetfelder. Nach der Beschleunigung werden die Elektronen durch die Anodenblende zu einem wenig geöffneten Strahlbündel geformt. Anschließend durchdringen sie die Probe, die über eine Schleuse in die Vakuumröhre eingebracht werden kann. Unmittelbar unterhalb der Probe liegt eine Objektivspule, die zunächst ein Zwischenbild erzeugt. Das Zwischenbild kann man durch Fenster im Objektivtubus beobachten. In der Mitte des Zwischenbildleuchtschirms befindet sich eine kreisrunde Öffnung, die nur einen kleinen Ausschnitt des Zwischenbildes durchlässt. Dieser Ausschnitt wird durch die Projektivspule zum endgültigen Elektronenbild am unteren Ende der Mikroskopsäule weiter vergrößert. Dort kann man das Endbild dann entweder auf einem Leuchtschirm beobachten, oder aber man klappt den Leuchtschirm weg und belichtet eine unterhalb liegende photographische Platte. Der Mikroskopkörper ist leider nicht vollständig erhalten. Die Komponenten oberhalb des Objektivtubus fehlen, wurden aber durch ein Mock-Up (Inv.-Nr. 101.039) optisch ersetzt.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 90.0cm
Tiefe: 110.0cm
Höhe: 178.0cm
Masse: 300.0kg
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/339354
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE