Object - 25 Datensätze
 
Medien
https://data.tmw.at/object/110321321/turtlehttps://data.tmw.at/object/110321321/xml
Identifikator
110321321
Inventarnummer
BPA-015015
Datensatzart
OBJECT
Standort
H01,05
0.00.00.0false
Titel
Ausstellung: Holzinnovationen aus Österreich
Ebene
ITEM
Beschreibung
Holzinnovationen aus Österreich. Eine Aktion des Kompetenznetzwerks Holz, im Rahmen der Reihe "Technik aktuell". Sonderausstellung vom 5. Mai 2000 bis 8. April 2001 im TMW; gemeinsam mit dem FFF Forschungsförderungsfonds der Gewerblichen Wirtschaft und "Die Holzindustrie".
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 420.0mm
Höhe: 590.0mm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110321321
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/110321619/turtlehttps://data.tmw.at/object/110321619/xml
Identifikator
110321619
Inventarnummer
BPA-015029
Datensatzart
OBJECT
Standort
H01,05
0.00.00.0false
Titel
Ausstellung: "Anziehend?" - Innovative Textilien und Lederprodukte aus Österreich
Ebene
ITEM
Beschreibung
"Anziehend?" - Innovative Textilien und Lederprodukte aus Österreich. Special exhibition "Attracting?" - Innovative textiles and leather-products from Austria. Sonderausstellung des FFF Forschungsförderungsfonds für die Gewerbliche Wirtschaft vom 30. April bis 6. Oktober 2002 im TMW.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 595.0mm
Höhe: 840.0mm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/110321619
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/306101/turtlehttps://data.tmw.at/object/306101/xml
Identifikator
306101
Inventarnummer
78022/8
Datensatzart
OBJECT
Standort
E3,3.13
0.00.00.0false
Titel
Torf-Garne: Torfteppich
Beschreibung
Bezeichnet: Torf-Industrie Karl A. Zschörner & Comp. Taubstummengasse 1, Wien, Österr. Patent 47/5088, 27.11.1897 Seit dem ausgehenden 19. Jhdt. zeichneten sich neuartige gewerbliche Verwendungen des Torfs ab. Als Unternehmer trat Karl A. Zschörner in Wien auf den Plan. Er pachtete Moore im steirischen Admont und erzeugte Gespinste aus Torfpflanzen, darunter Teppiche und Decken. Ferner nutzte er das Material zur Herstellung von Papier, als Einstreu in Ställen und Senkgruben sowie als Dünger und Desinfektionsmittel. Auf einer Kaiser-Jubiläumsausstellung 1898 in Wien erregte Zschörner mit seinen Produkten einiges Aufsehen. Er gewann auch die Unterstützung vieler Grundbesitzer, die auf eine rationelle Ausbeutung ihrer Moorflächen hofften. Zschörner ließ für seine Erzeugnisse in Aichberg (Oberösterreich) sowie in Admont und Selzthal Produktionsgebäude herstellen. Er beteiligte sich im Jahr 1900 auch an der Weltausstellung in Paris. Kurz danach verliert sich aber seine Spur. Literatur: Hubert Weitensfelder. Brennstoff, Werkstoff, Heilsubstanz. Aspekte der Nutzung von Torf in der Habsburgermonarchie. In: Blätter für Technikgeschichte 77 (2015), 11–35, hier S. 25-28
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 22.0cm
Tiefe: 7.0cm
Höhe: 1.0cm
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/306101
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/604493/turtlehttps://data.tmw.at/object/604493/xml
Identifikator
604493
Inventarnummer
105339
Datensatzart
OBJECT
Standort
K7734B
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Vollautomatische Zahnbürste Amabrush Starter Set Basic
Beschreibung
Die Amabrush ist eine innovative Weiterentwicklung der elektrischen Zahnbürste, die schnelles Zähneputzen in zehn Sekunden verspricht. Sie ist gänzlich anders als alle herkömmlichen Zahnbürsten gestaltet. Neben dem Reinigungsmodus (10 Sekunden) gibt es einen Massage-Reinigungsmodus zur sanften Massage von Zähnen und Zahnfleisch (20 Sekunden). Das Gerät kann mit einer Smartphone-App verbunden werden. 29.000 Zahnbürstensets wurden bis zum 31.5.2019 ausgeliefert.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 6.0cm
Tiefe: 5.0cm
Höhe: 7.5cm
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/604493
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/138776/turtlehttps://data.tmw.at/object/138776/xml
Identifikator
138776
Inventarnummer
1428
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,4.24
14977.66319529.31462833.15true
Sammlungsgruppe
Titel
Elektrischer Phaeton, Modell Nr. 27, System Lohner-Porsche
Beschreibung
Dieses elektrische Automobil wird mit zwei Radnabenmotoren angetrieben, die in den Vorderrädern des Fahrzeugs angebracht sind. Auf diese Weise sparten die Konstrukteure mechanische Kraftverluste durch Übersetzungen und Getriebe ein und konnten den Wirkungsgrad des elektrischen Motors erhöhen. In der Literatur wird dieser Wirkungsgrad mit bis zu 85% angegeben (Wilhelm Lohner, Lohner-Automobile, Graz 1989 S. 53). Der Nachteil war, dass die Vorderräder durch das Gewicht der Elektromotoren jeweils mindestens 100kg schwer wurden. Für diesen Lohner-Porsche Phaéton wurde ein Gesamtgewicht ohne Nutzlast von 980 kg angegeben. Dabei wogen die beiden Elektromotoren 230 kg und der Akkumulator 410 kg, so dass der elektrische Antrieb insgesamt 640 kg schwer war, die Kutsche 340 kg ("Das Elektromobil Lohner-Porsche", Allgemeine Automobil-Zeitung, 25.Februar 1900, S.5). Gelenkt wurde der Wagen mit Hilfe einer Achsschenkellenkung auf die Vorderräder. Die Reifen an diesem Lohner-Porsche Phaéton sind Attrapen aus Holz, die dem damaligen Luftreifen, die nicht erhalten sind, optisch nachempfunden sind. Die zwei Innenpolmotoren vom sogenannten Type I verfügten laut Lohner Verkaufsprospekt über 3-8 HP. Ihre Leistung wird heute mit je 2,5 PS (1,8 kW) bei 120 Umdrehungen pro Minute angegeben. Als Kraftquelle dienten 44zellige Bleiakkumulatoren mit 60 bis 80 Volt Klemmenspannung und einer Kapazität von 170 bis 300 Ampèrestunden. Der Aktionsradius bei einer Geschwindigkeit von 35 km/h in der Ebene wurde mit 50 km angegeben (Lohner-Verkaufsprospekt). Als Fahrtdauer findet sich bisweilen auch der Eintrag von ca. 3 Stunden. Über den Kontroller-Hebel konnten laut Lohner-Verkaufsprospekt Geschwindigkeitsstufen von 5,13,22 und 32 Kilometer pro Stunde eingestellt werden. Es gab drei verschiedene Möglichkeiten, das Fahrzeug zu bremsen: Zum einen mit Hilfe der elektrischen Reversierbremse mit dem Umschalt bzw. Reversierhebel, der rechts neben dem Fahrersitz liegt, zum anderen durch die elektrische Kurzschlussbremse über den Kontroller-Hebel. Schließlich gab es auch noch eine mechanische Bandbremse auf die Hinterräder, die mit Fußpedale bedient wurde. Die Hersteller empfahlen, bei langen Gefällen abwechselnd mechanische Bandbremse und elektrische Kurzschlussbremse zu nutzen, um eine schädliche Erwärmung zu verhindern. Beim Bergauffahren sollten zusätzliche Sperrklinken in den Bremsscheiben der Hinterräder das Zurückrollen verhindern. Über das Fahrerlebnis berichtet ein Artikel in der Allgemeine Automobil Zeitschrift: " In den vollkommen geräuschlosen, weich gefederten und behaglich gepolsterten Lohner-Porsche- Automobilen glaubt man eher auf einem Schiff als auf einem Wagen zu sein. Es ist nämlich das Gefühl einer sanft gleitenden und nicht das einer rollenden Bewegung, das man im Fond empfindet." Das "System Lohner-Porsche" war das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Ludwig Lohner und dessen Jacob Lohner & Co. K.u.K. Hof-Wagen- und Automobil-Fabrik einerseits sowie Ferdinand Porsche andererseits, der zuvor als Angestellter der Vereinigte Electricitäts-AG von Béla Egger bei den elektrischen Fahrzeugen "System Egger-Lohner" mitgearbeitet hatte. Der Lohner-Porsche wird in der Literatur auch als "erster transmissionsloser Wagen der Welt" bezeichnet (Hans Seper, Martin Pfundner, Hans-Peter Lenz, Österreichische Automobilgeschichte, Wien 1999, S. 76). Auf der Pariser Weltausstellung 1900 wurde ein Lohner-Porsche Phaéton mit der Goldmedaille ausgezeichnet.
Maße
Länge: 250.0cm
Breite: 150.0cm
Höhe: 220.0cm
Masse: 980.0kg
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/138776
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/603215/turtlehttps://data.tmw.at/object/603215/xml
Identifikator
603215
Inventarnummer
100770
Datensatzart
OBJECT
Standort
E3,3.13
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Lichtbeton
Beschreibung
Lichtdurchlässiger Beton Sichtbeton ist ein Verbundwerkstoff aus Beton, in den tausende lichtleitende Glasfasern eingebettet sind. Der an sich schwere Baustoff erhält dadurch Transparenz und Leichtigkeit.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 15.7cm
Tiefe: 40.0cm
Höhe: 3.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/603215
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/603724/turtlehttps://data.tmw.at/object/603724/xml
Identifikator
603724
Inventarnummer
100774/1
Datensatzart
OBJECT
Standort
E3,3.13
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Espressotasse aus gepresstem Kaffeesatz
Beschreibung
Kaffee mit Mehrwert: upgecycelt. Die beiden Kaffeeschalen wurden aus gepresstem Kaffeesatz mit karamellisiertem Zucker hergestellt. Der polymerartige neu entstandene Werkstoff ist sogar spülmaschinenfest.
Maße
Breite: 9.3cm
Tiefe: 7.5cm
Höhe: 4.5cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/603724
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/603889/turtlehttps://data.tmw.at/object/603889/xml
Identifikator
603889
Inventarnummer
100775/1
Datensatzart
OBJECT
Standort
E3,3.13
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Cappuccinotasse aus gepresstem Kaffeesatz
Beschreibung
Kaffee mit Mehrwert: upgecycelt. Die beiden Kaffeeschalen wurden aus gepresstem Kaffeesatz mit karamellisiertem Zucker hergestellt. Der polymerartige neu entstandene Werkstoff ist sogar spülmaschinenfest.
Maße
Breite: 12.0cm
Tiefe: 9.5cm
Höhe: 5.8cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/603889
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/603890/turtlehttps://data.tmw.at/object/603890/xml
Identifikator
603890
Inventarnummer
100775/2
Datensatzart
OBJECT
Standort
E3,3.13
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Untertasse zu Cappuccinotasse aus gepresstem Kaffeesatz
Beschreibung
Kaffee mit Mehrwert: upgecycelt. Die beiden Kaffeeschalen wurden aus gepresstem Kaffeesatz mit karamellisiertem Zucker hergestellt. Der polymerartige neu entstandene Werkstoff ist sogar spülmaschinenfest.
Maße
Durchmesser: 15.0cm
Höhe: 1.7cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/603890
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/603952/turtlehttps://data.tmw.at/object/603952/xml
Identifikator
603952
Inventarnummer
100774/2
Datensatzart
OBJECT
Standort
E3,3.13
0.00.00.0false
Sammlungsgruppe
Titel
Untertasse zu Espressotasse
Maße
Durchmesser: 12.5cm
Höhe: 1.5cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/603952
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE