Object - 7 Datensätze
 
Medien
https://data.tmw.at/object/185274/turtlehttps://data.tmw.at/object/185274/xml
Identifikator
185274
Inventarnummer
35230/1
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,1.17
43458.50818767.773-7268.7817false
Sammlungsgruppe
Titel
Orchestrion Wilhelm Bruder & Söhne
Starkton-Orgel
Jahrmarktorgel
Beschreibung
Jahrmarktorgel mit Kurbel und Lochkartensystem. Motor zum elektrischen Betrieb wurde nachträglich eingebaut. Der Tondatenträger ist ein Kartonband in Leporello-Form. Die Ablesung des Bandes erfolgt mit Saugluft. Die auf diesen Bändern gestanzten Stücke sind meist mit Melodie, Gegenmelodie, Bass und Schlaginstrumenten gesetzt. Der Gleitblock ist mit 46 Skalen ausgestattet, davon sind 37 für Tonspuren und 3 für die Perkussionsinstrumente. Die Melodie wird mit den Holzpfeifen Gedeckt 8’, Viola 8’, Oktave 4’ und Mixtur gespielt, die Gegenmelodie mit Trompete 8’ und Cello 4’. Weiters im Bass: Fünf Bombardon-Pfeifen. Kleine und große Trommel, 1 Becken.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 200.0cm
Tiefe: 95.0cm
Höhe: 180.0cm
Masse: 120.0kg
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/185274
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/190027/turtlehttps://data.tmw.at/object/190027/xml
Identifikator
190027
Inventarnummer
39221
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,1.17
41962.6218138.918-7599.556false
Sammlungsgruppe
Titel
Drehorgel "Wiener Werkel" Molzer & Sohn
Beschreibung
54 Pfeifen aus Holz, 31 Claves, Handkurbelantrieb, Toninformationsträger ist eine Stiftwalze, 10 Melodien verfügbar.
Maße
Breite: 84.0cm
Tiefe: 44.0cm
Höhe: 69.0cm
Feinerschlossene Gruppen
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/190027
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/165035/turtlehttps://data.tmw.at/object/165035/xml
Identifikator
165035
Inventarnummer
16976/1
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,8.15
0.00.00.0false
Titel
Laterna magica
Beschreibung
Im 18. und 19. Jahrhundert führen Schausteller Bilder mit einer Laterna magica vor. Dabei handelt es sich um auf Glas gemalte Dias, die mit Hilfe einer Kerze, die sich in der Laterna befindet, an die Wand projiziert werden. Sie faszinieren die Menschen durch die Aura des Außergewöhnlichen und Exotischen. In dunklen Räumen aufgestellt, erschafft die Laterna magica Bilder von Geisterwesen, die sich, auf Rauch projiziert, sogar zu bewegen scheinen. Aus diesem Grund wird sie auch Zauber- oder Schreckenslaterne genannt.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 12.0cm
Tiefe: 21.5cm
Höhe: 36.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/165035
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/237152/turtlehttps://data.tmw.at/object/237152/xml
Identifikator
237152
Inventarnummer
56371/1
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,8.14
0.00.00.0false
Titel
Wundertrommel Praxinoskop (Le Praxinoscope)
Beschreibung
Im Jahr 1877 entwickelt der Franzose Emile Reynaud das Praxinoskop – einen offenen Zylinder, an dessen Innenwand zwölf Phasenbilder aufgebracht sind. In der Zylindermitte befindet sich ein Spiegelprisma. Wird der Zylinder in Drehung versetzt, sehen Betrachter im Spiegel ein ruhiges Laufbild. Das Praxinoskop wird als optisches Spielzeug in großen Mengen verkauft.
Objektbezeichnung
Maße
Durchmesser: 22.0cm
Länge: 18.5cm
Masse: 1.0
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/237152
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/237155/turtlehttps://data.tmw.at/object/237155/xml
Identifikator
237155
Inventarnummer
56372/2
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,8.14
0.00.00.0false
Titel
Wundertrommel Zoetrop
Beschreibung
Im Jahr 1824 beschreibt der englische Gelehrte Peter M. Roget, dass das Auge ein Bild für den Bruchteil einer Sekunde länger speichert, als es tatsächlich vorhanden ist. 1834 nutzt der englische Mathematiker George William Horner diesen Effekt für das Zoetrop - auch Wundertrommel genannt. Es besteht aus einem drehbaren Zylinder mit seitlichen Schlitzen. Auf der Innenseite der Trommel wird ein Bildstreifen mit aufgemalten Serienbilder eingelegt und die Trommel in Rotation versetzt. Werden nun von außen durch die rotierenden Schlitze die Bilder betrachtet, so entsteht der Eindruck einer kurzen Filmsequenz. Das Zoetrop wird als optisches Spielzeug in großen Mengen verkauft, es kann aber auch leicht selbst hergestellt werden.
Objektbezeichnung
Maße
Durchmesser: 25.0cm
Länge: 14.0cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/237155
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/237218/turtlehttps://data.tmw.at/object/237218/xml
Identifikator
237218
Inventarnummer
56377
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,8.15
0.00.00.0false
Titel
Laterna magica Ernst Plank Doppellaterne
Beschreibung
Mit der Doppellaterne kann zwischen zwei Glasbildern eine Überblendung vorgenommen werden.
Objektbezeichnung
Maße
Breite: 27.0cm
Tiefe: 38.0cm
Höhe: 45.5cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/237218
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE
Medien
https://data.tmw.at/object/152320/turtlehttps://data.tmw.at/object/152320/xml
Identifikator
152320
Inventarnummer
10355
Datensatzart
OBJECT
Standort
E4,8.15
-28673.63719368.47-32775.18false
Titel
Laterna magica
Beschreibung
Im 18. und 19. Jahrhundert führen Schausteller Bilder mit einer Laterna magica vor. Dabei handelt es sich um auf Glas gemalte Dias, die mit Hilfe einer Kerze, die sich in der Laterna befindet, an die Wand projiziert werden. Sie faszinieren die Menschen durch die Aura des Außergewöhnlichen und Exotischen. In dunklen Räumen aufgestellt, erschafft die Laterna magica Bilder von Geisterwesen, die sich, auf Rauch projiziert, sogar zu bewegen scheinen. Aus diesem Grund wird sie auch Zauber- oder Schreckenslaterne genannt.
Objektbezeichnung
Akteur
Maße
Breite: 13.8cm
Tiefe: 34.0cm
Höhe: 29.5cm
Permanente URL
https://data.tmw.at/object/152320
Objekt im Online-Katalog anzeigen
TURTLE