Person/Institution - Datensatz
 
Identifikator
90696
Status
Deskriptor
Name
Kargl, Eduard
Nachname
Kargl
Vorname
Eduard
Geburtsdatum
20.10.1876
Todesdatum
06.03.1964
Biografie
Erlernte das Schlosserhandwerk; 1899 ging er nach Zürich zur Firma Egg & Eggli, um an einem Automobil mitzuarbeiten, das Carl Hofmeister, Seidenweber in Meidling, dort bestellt hat. Kargl brachte den Wagen nach Wien. 1901 ging er im Auftrag des Grafen Hans Wilczek nach Cannstatt zur Daimler-Motoren-Gesellschaft, dieser hatte einen 8/11 HP Mercedes Wagen bestellt. Eduard Kargl blieb ein ganzes Jahr dort und arbeitete an der Fertigstellung des Wagens mit. Aus dieser Zeit kannte er viele Fachleute aus der Entwicklungsgeschichte des Automobils. Kargl gehörte zu den ersten Führerscheinbesitzern Österreichs. Er begleitete Hans Wilczek auf zahlreichen Reisen durch Europa. Bei den Kaisermanövern 1908 chauffierte er Kaiser Franz Josef mit einem 40 HP Turiner-Fiat. Mit Graf Alexander Kolowrat und Graf Heinrich Schönfeldt fuhr er mit einem Laurin & Klement-Wagen die "Prinz-Heinrich-Fahrt 1908" mit. 1909 gind er zu Austro Daimler nach Wr. Neustadt, wo er bis 1911 unter der Direktion von Ferdinand Porsche die Einfahr- und Reparaturabteilung leitete. Von 1919 bis 1952 war er Abteilungsleiter bei der Automobilfabrik Gräf & Stift und im Automobilbau tätig. In der Pension stellte er sein einmaliges Fachwissen dem Technischen Museum Wien ehrenamtlich zur Verfügung.Auf Grund seines enormen Fachwissens erhielt er den informellen Ehrentitel "Doctor motoris causa".
Quelle zur Biografie
Personenmappe: Biographie von Hans Seper, Nachruf von Josef Nagler.