Thesaurus - Datensatz
 
Spiegelreflexkamera
Begriff
Spiegelreflexkamera
Permanente URL
https://data.tmw.at/thesaurus/30952
SKOS - TURTLE
Begriffsbeschreibung
Die Spiegelreflexkamera ist eine beliebte Kamera unter ambitionierten und professionellen Fotografen. Im Kameragehäuse befindet sich ein Spiegel, der das durch das Objektiv einströmende Licht auf die Mattscheibe umlenkt, die auch als Sucherfenster dient. Durch die Umlenkung ist es möglich, den Bildausschnitt bis zum Drücken des Auslösers zu betrachten. Wird der Auslöser gedrückt, klappt der Spiegel hoch und gibt dadurch den zu belichtenden Film beziehungsweise die Platte frei. Bei frühen Spiegelreflexkameras befindet sich das Sucherfenster an der Kameraoberseite, umgeben von einem ausklappbaren Schacht, der vor Lichteinfall schützt. Beim Fotografieren schaut man von oben in die Kamera. Ab den 1950er Jahren gewinnt die Kleinbildspiegelreflexkamera an Bedeutung, die ein Penta- oder Dachkantenprisma besitzt. Das einfallende Licht wird aufrecht und seitenrichtig in das Sucherfenster an der Kamerarückseite gespiegelt. Wie bei Kleinbildkameras üblich, ist die Kamera dadurch am Auge bedienbar. Es gibt auch Spiegelreflexkameras mit zwei gekoppelten Objektiven, wovon eines als Sucher und das andere zum Belichten dient. Der Vorteil einer solchen zweiäugigen Spiegelreflexkamera liegt darin, dass die Spiegelkonstruktion die Belichtung nicht tangiert. Ein Nachteil ist, dass das Sucherobjektiv nicht exakt jenen Bildausschnitt zeigt, den das Aufnahmeobjektiv ablichtet.
Identifikator
30952
Status
Deskriptor
Type
OBJECT
verlinkte Objekte