Thesaurus - Datensatz
 
Begriff
Korrespondenzkarte
Permanente URL
https://data.tmw.at/thesaurus/31562
SKOS - TURTLE
Begriffsbeschreibung
Sogenannte "Schrift-Postkarten": Sie sind auf einer Seite mit dem Adressfeld bedruckt und eventuell auch mit einer eingedruckten Wertmarke versehen. Die andere Seite dient zum Beschreiben und ist völlig frei von vorgedruckten graphischen/textlichen Elementen. Der um 1870 geprägte Begriff "Korrespondenzkarte" ("Correspondenzkarte") ist historisch gesehen ein "österreichischer" Begriff, der gegen 1910 von der reichsdeutschen" Bezeichnung "Postkarte" verdrängt wurde. Bezeichnenderweise führte die Österreichische Post 1948 den Begriff "Korrespondenzkarte" als offizielle Bezeichnung wieder ein, vermutlich im politisch motivierten Bemühen, sich vom "(Nord/Reichs-Deutschen" abzugrenzen (das "Österreichische Wörterbuch" erfährt 1951 seine 1. Auflage) - vgl. Bsp. in Reinhardt Harreither: Postgeschichte der Stadt Enns (2007), S. 228; sowie "Postrundschau", April 1955, Heft 79, S. 7) - Schrift-Postkarten, die bereits mit einer eingedruckten Wertmarke versehen sind, werden in der Philatelie als "Ganzsachen-Postkarten"bezeichnet.
Identifikator
31562
Status
Deskriptor
Type
OBJECT