Thesaurus - Datensatz
 
Begriff
Wasserstandsanzeiger
Permanente URL
https://data.tmw.at/thesaurus/42028
SKOS - TURTLE
Begriffsbeschreibung
Wasserstandsmesser (Pegel), Die ältesten Wasserstandsmessungen lassen sich schon vor Christi Geburt nachweisen. Die Ägypter errichteten Wassermesser am Nil. Da nach dem jährlichen Höchstwasserstande die Steuern d. Landwirte bemessen wurden. Die ältesten erhaltenen Pegel sind der Nilmesser auf Elephantine bei Assuan und auf der Insel Roda bei Kairo (847 n. Chr.) Im Mittelalter wurden für die aufblühende Schifffahrt Wasserstandserhebungen am Meere (Mariograph) und an Flüssen angeordnet. Die ersten regelrechten Beobachtungen an österr. Gewässern beginnen an der Donau im Jahre 1828. Zur Wasserstandsmessung wird eine im Metermaß geteilte Latte -"Pegel" genannt_ verwendet, die im Wasser stehend (Brückenjoch u. dgl.) angebracht wird. Über dem Nullpunkt bekommt der Wasserstand das Zeichen +, unter dem Nullpunkt bekommt der Wasserstand das Zeichen -. Der beginnende Hochwasserstand ist meist durch einen roten Strich gekennzeichnet, die angebrachten Pegel zeigen die verschiedenen Ausführungsformen in Österreich.
Identifikator
42028
Status
Deskriptor
Type
OBJECT
verlinkte Objekte