Thesaurus - Datensatz
 
oberschlächtiges Wasserrad
Begriff
oberschlächtiges Wasserrad
Permanente URL
https://data.tmw.at/thesaurus/57298
SKOS - TURTLE
Begriffsbeschreibung
Beim oberschlächtigen Wasserrad werden Zellenräder eingesetzt. Das Wasser strömt durch eine Rinne oder ein Rohr zum Scheitelpunkt des Rades, fällt dort in die Zellen und setzt das Rad durch sein Gewicht und seine kinetische Energie in Bewegung. Die Fallhöhe liegt üblicherweise zwischen drei und zehn Metern. Oberschlächtige Wasserräder sind seit dem 13. Jahrhundert bekannt.
Identifikator
57298
Status
Deskriptor
Type
OBJECT